Start Praxis Technik Arbeitssicherheit auf Baustellen - oft lästig, aber unerlässlich

Arbeitssicherheit auf Baustellen - oft lästig, aber unerlässlich

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2017/1705/baustelle-940.jpg

Baustellen und ihre Gefahren
So vielfältig wie die Baustellen selbst, sind auch die Gefahren, die von Ihnen ausgehen können bzw. die man als Arbeiter dort antreffen kann. Dennoch lassen sich die Gefahrenquellen recht einfach in ein Schema einordnen und so auf eine überschaubare Anzahl an Hauptursachen für Unfälle einschränken.
Zum einen können verschiedenste Gegenstände als Unfallursache benannt werden. Diese sorgen entweder für Stolperstellen, ragen in die Wegflächen, oder führen auf Grund mangelnder Sicherung und ab- oder umstürzen für eine erhebliche Gefährdung.

Das zweite große Gefahrenfeld geht aus den ausgeführten Arbeiten selbst hervor, da für die Arbeiten oft Werkzeuge, Maschinen oder sonstige Hilfsmittel benutzt werden, von denen im Betrieb selbst eine Gefahr ausgehen kann. Beispiele wären Kettensägen, Schneidbrenner oder sonstige Werkzeuge mit rotierenden oder anderen, sich bewegenden Teilen.

Häufige Verletzungen
Die häufigsten Unfälle auf Baustellen geschehen laut BG Bau in absteigender Reihenfolge durch Stolpern, Kontrollverlust über Werkzeuge, sowie beim Umgang mit Leitern, Tritten oder Gerüsten.

Unerlässliche Schutzausstattung
Betrachtet man die von der BG Bau benannten häufigsten Unfallursachen, liegt auf der Hand, in welche Bereiche die wichtigste Schutzausstattung auf Baustellen einzuordnen ist. Hierbei handelt es sich vor allem um alle Maßnahmen und Gerätschaften rund um die Absicherung der Arbeitsstelle, sowie der Wege durch die Baustelle zum Arbeitsort. Hierzu sind nicht nur Absturzsicherungen zu zählen, sondern auch alle Maßnahmen, die Stolperstellen verhindern oder dem einfachen überwinden von Höhenunterschieden dienen. Diese Maßnahmen reduzieren nicht nur die Gefahren durch Stolpern und Abstürzen, sondern greifen bereits in die zweite genannte Unfallgruppe ein. Sichere Stand- und Bewegungsflächen sind Grundvoraussetzung für sicheres Arbeiten und reduzieren bereits erheblich die Verletzungsrisiken durch Maschinen und Werkzeuge.

Im Bereich der verschiedenen Gerätschaften lässt sich zwar keine allgemeingültige Liste an Schutzausstattungen festlegen, jedoch sollte immer werkzeug- und arbeitsspezifisch vorgesorgt werden. Werkzeugunabhängig sind für alle Arbeiten mit Spänen, Splittern, Staub oder auch Funken Schutzbrillen unerlässlich und Staubmasken oft sinnvoll. Weiterhin reduzieren Schutzhandschuhe das Risiko von Verletzungen jeglicher Art durch scharfkantige oder spitze Gegenstände, sowie durch aggressive Arbeitsmittel wie Schalöl beim betonieren oder die Kieselsäure im Beton selbst.
Absolut selbstverständlich auf jeder Baustelle sollten Helm und Sicherheitsschuhe sein, da diese Hilfsmittel universell vor zahlreichen Gefahren auf allen Baustellen schützen.

Richtlinien und Warnhinweise
Vorgaben zur Arbeitssicherheit auf Baustellen, sowie zur erforderlichen Beschilderung machen als wichtigste Vorschriften die Baustellenverordnung (BaustellV) und die Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen (RAB). Weitere Vorgaben ergeben sich aus Verordnungen zu den einzelnen Tätigkeitsfeldern und Gefahrenquellen.

Insgesamt sollte immer der Hinweis auf Sicherheitsschuhe und Helmpflicht erfolgen. Weiterhin empfiehlt es sich, die Hauptrisiken der aktuellen Arbeiten kurz zu benennen und auf eventuell erforderliche Ausstattung hinzuweisen.

Fazit
Wie man sehen kann, ist das Gefahrenpotential auf Baustellen erheblich. Dennoch kann die Arbeit mit einer Bestimmung der Hauptgefahrenquellen schnell bedeutend sicherer gestaltet werden. Wichtigstes Mittel hierzu ist aber neben allen Vorschriften und Hinweisen in erster Linie Aufmerksamkeit und Vorsicht.

Design-Museum von Kengo Kuma eröffnet im September 2018

Design-Museum von Kengo Kuma eröffnet im September 2018

In weniger als acht Monaten – genauer gesagt am Samstag, den 15. September 2018 – ist es soweit: Die ersten Besucher werden die Türen des brandneuen V&A Dundee durchschreiten. Es wird nicht nur das erste Design-Museum in Schottland sein, sondern auch das einzige V&A-Museum außerhalb Londons....

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Mit dem geplanten Büro- und Geschäftshaus Fürst & Friedrich von slapa oberholz pszczulny | sop architekten entsteht ein markanter Neubau in der Düsseldorfer Innenstadt, der das Viertel rund um den beliebten Kirchplatz aufwerten wird.

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

Als Headquarter für den internationalen Technologiekonzern 3M EMEA hat das Architekturbüro Marazzi + Paul ein visionäres Bürogebäude in Langenthal realisiert. Der Neubau direkt beim Bahnhof steht für die Innovationskraft und Offenheit des globalen Leaders 3M ebenso wie für die Dynamik und Wandelbark...

Weitere Artikel:

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

»Künstliche Wärmedämmung an der Fassade als Wärmeschutz kommt bei mir am Neumarkt nicht vor!« Stattdessen entschied sich Investor und Bauherr Michael Kimmerle bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt für eine nachhaltige und dem historischen Ort angemessene monolithische Ziegelbauwe...

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Der Wunsch nach Reinheit und Frische hat insbesondere in der japanischen Kultur einen hohen Stellenwert. In traditionellen Reinigungsritualen, wie zum Beispiel dem zweimal jährlich stattfindenden Misogi, werden Körper und Geist durch das Waschen mit Wasser symbolisch von negativer Energie befreit. F...

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Moderne Staffelgeschoss-Architektur ist momentan sehr gefragt. Bei der Ableitung des Regenwassers sind allerdings einige Regeln zu beachten, denn die direkte Ableitung auf die darunter liegende Dachfläche birgt Gefahren.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

»Künstliche Wärmedämmung an der Fassade als Wärmeschutz kommt bei mir am Neumarkt nicht vor!« Stattdessen entschied sich Investor und Bauherr Michael Kimmerle bei der Rek...

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Der Wunsch nach Reinheit und Frische hat insbesondere in der japanischen Kultur einen hohen Stellenwert. In traditionellen Reinigungsritualen, wie zum Beispiel dem zweima...

Barrierefreies Oberlicht

Barrierefreies Oberlicht

Einen unterirdischen Raum mit Tageslicht ausfüllen? Mit dem begehbaren Oberlicht von taghell werden Ausblicke nach oben und Einblicke nach unten geschaffen. Für den Einsa...

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Moderne Staffelgeschoss-Architektur ist momentan sehr gefragt. Bei der Ableitung des Regenwassers sind allerdings einige Regeln zu beachten, denn die direkte Ableitung au...

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geome...

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhn...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.