Anzeige AZ - A1 - 900 x 250 R7

Start Termine Ausstellungen Glasgow feiert 150. Geburtstag von Charles Rennie Mackintosh

Glasgow feiert 150. Geburtstag von Charles Rennie Mackintosh

Charles Rennie Mackintosh wurde am 7. Juni 1868 in Glasgow geboren und gilt als eine der schöpferischsten Figuren des 20. Jahrhunderts sowie als eine der führenden Persönlichkeiten der schottischen Kunst- und Handwerksbewegung und des europäischen Jugendstils. Der Architekt, Designer und Künstler Mackintosh hinterließ ein Vermächtnis beeindruckender Werke und gilt als einer der Hauptvertreter des Glasgow Styles. Als Geburtsstadt und langjährige Wirkungsstätte beheimatet Glasgow die weltweit bedeutendste Sammlung von Mackintosh-Gebäuden, Zeichnungen und Entwürfen, die an Veranstaltungsorten in der ganzen Stadt sowie an zwei zentralen Sehenswürdigkeiten im nahe gelegenen Helensburgh erkundet werden können. Anlässlich seines 150. Geburtstages präsentiert Glasgow in diesen Tagen ein facettenreiches Programm für das Jahr 2018. Ausstellungen, Veranstaltungen, Seminare und Führungen zeigen in den kommenden zwölf Monaten das beeindruckende Vermächtnis und feiern das kreative Genie dieser kulturellen Ikone. Koordiniert wird das Programm »Mackintosh 150« von verschiedenen Partnern aus Glasgow und der Umgebung.

Zu den Höhepunkten des Mackintosh-Jahres zählen eine große Ausstellung in der Kelvingrove Art Gallery und Museum, ein breit gefächertes Veranstaltungsprogramm im The Lighthouse und in der Kirche Queen's Cross, sowie die Wiedereröffnung des Willow Tearooms, den Charles Rennie Mackintosh ursprünglich für Miss Cranston in der Sauchiehall Street entwarf. Außerdem werden die Glasgow School of Art, The Hunterian at the University of Glasgow, das House for An Art Lover und das neue V&A Dundee Gastgeber weiterer Events und Ausstellungen sein.

Mackintosh 150 erinnert nicht nur an die bemerkenswerten Leistungen des legendären Glaswegians, sondern hat zudem das Ziel, das Erbe Mackintoshs für zukünftige Generationen zu sichern, mehr junge Menschen für Kunst und Design zu begeistern sowie Besuchern und Touristen den einzigartigen und vielfältigen Bestand seiner Werke zu präsentieren. Darüber hinaus setzt Mackintosh 150 als Millionen Pfund Investition das Erbe des Künstlers fort: In der Glasgow School of Art, im The Hill House in Helensburgh und in den Sauchiehall Street Tearooms. Auch Restaurierungsprojekte werden 2018 verstärkt umgesetzt, unter anderem wird der Oak Room bei V&A Dundee zu neuem Leben erweckt.

Wie wichtig das Vermächtnis Mackintoshs für die Stadt ist, zeigt die Verankerung des Themas im Tourismus- und Besucherplan Glasgows: Bis zum Jahr 2023 soll die Wirtschaft der Stadt durch die Erhöhung der Übernachtungszahlen um eine Million steigen. Zu den Höhepunkten des Mackintosh 150 Programms zählen:

Charles Rennie Mackintosh: Der Glasgow Style Kelvingrove Art Gallery und Museum (30. März – 14. August 2018)
Das Glasgow Museum feiert das Jubiläumsjahr mit einer großen, neuen Ausstellung in der Kelvingrove Art Gallery und Museum. Die Ausstellung widmet sich der gesamten Lebenszeit Mackintoshs, positioniert ihn im Kontext der Stadt Glasgow sowie in Verbindung zu seinen Kollegen und Zeitgenossen und zeigt auf, wie er zur Schaffung des Glasgow Style beigetragen hat. Darüber hinaus werden die besten Mackintosh Werke der Stadt präsentiert. Eine Reihe der gezeigten Objekte wurde noch nie öffentlich präsentiert, andere wurden dem Publikum mehr als 30 Jahre lang vorenthalten. Rund 250 Objekte des Genre übergreifenden Künstlers werden ausgestellt. Darunter Glasmalereien, Keramik, Mosaik, Metallarbeiten, Möbel, Schablonen, Stickereien, Grafiken, Bücher, Inneneinrichtungen und Architektur.
Die Ausstellung umfasst auch wichtige Leihgaben aus privaten und öffentlichen Sammlungen, darunter The Hunterian und The Glasgow School of Art. Tickets sind seit dem 14. Dezember 2017 im Verkauf und kosten £ 7,00.

Mackintosh at the Willow, 215 Sauchiehall Street (ab 7. Juni 2018)
Die originalen Willow Tea Rooms von Miss Cranston in der Sauchiehall Street wurden 1903 von Charles Rennie Mackintosh entworfen und werden derzeit vom Willow Tea Rooms Trust restauriert. Der Willow Tea Rooms Trust wurde 2014 als Wohltätigkeitsorganisation mit dem Ziel gegründet, das Gebäude nach Mackintoshs Originalentwurf zu restaurieren und für die nachfolgenden Generationen zu erhalten. Es wird auch ein neues, benachbartes Ausstellungs- und Besucherzentrum geschaffen, das die Errungenschaften von Charles Rennie Mackintosh, Margaret Macdonald Mackintosh und Miss Kate Cranston ehrt, sowie ein Informationszentrum, das von der Charles Rennie Mackintosh Society geleitet wird. Diese Kulturattraktion von Weltklasse wird zur Stärkung der Sauchiehall Street beitragen und den Namen Mackintosh at the Willow tragen. Sie wird am 7. Juni 2018 anlässlich des Geburtstages von Charles Rennie Mackintosh eröffnet.

Charles Rennie Mackintosh’s Oak Room: V&A Dundee
Der vor 50 Jahren das letzte Mal gesehene Oak Room von Charles Rennie Mackintosh ist der größte Raum der Ingram Street Tearooms von Miss Cranston. Er wird derzeit als Herzstück der neuen schottischen Designgalerien von V&A Dundee konserviert und zu neuem Leben erweckt. Das neue Museum wird in der zweiten Jahreshälfte 2018 eröffnet. Für den Erhalt des Oak Room arbeiten die Museen Glasgows, das V&A Museum Dundee, sowie der Dundee City Council. Das Projekt wird dank einer langfristigen Leihgabe aus der Sammlung des Glasgow City Council, Fördermitteln des Heritage Lottery Fund und der Beschaffung weiterer finanzieller Mittel ermöglicht. www.vandadundee.org/building-vanda-dundee

Mackintosh House am Hunterian Museum, Glasgow Universität
Das Hunterian beherbergt eine einzigartige Sammlung von Werken von Charles Rennie Mackintosh und seiner Frau, der Künstlerin Margaret Macdonald Mackintosh. Die Hunterian Art Gallery, auf dem Campus der Universität von Glasgow gelegen, zeigt das Mackintosh House, einen detailgetreuen Wiederaufbau der Inneneinrichtung ihres Wohnhauses in Glasgow. Ein neues Mackintosh-Interpretationszentrum am Mackintosh House wird im Sommer 2018 seine Türen öffnen. Der Eintritt für das Mackintosh House an der Hunterian Art Gallery wird für den 7. Juni 2018 auf 1,50 GBP reduziert.

The Lighthouse
The Lighthouse in der Mitchell Lane bietet jeden Samstag einen 40-minütigen Rundgang durch das Denkmal an, bei dem Besucher alles über die Geschichte dieses faszinierenden Leuchtturms und des heutigen Zentrums für Architektur und Design erfahren. Die Touren kosten £ 5 und finden 2018 samstags um 13 Uhr statt. Erweitert wird das spezielle Mackintosh 150 Programm des Lighthous mit einer fortlaufenden Reihe von Archivaufnahmen, die Aspekte von Mackintoshs Architektur und der Stadt Glasgow durch Screening-Events und Ausstellungen sowie eine Installation im Wasserturm als Teil der laufenden Partnerschaft von The Lighthouse mit Cryptic/ Sonica aufzeigt. »All The Young Nudes« wird von den Werken Mackintoshs und Margaret Macdonalds inspiriert und bietet zwei spannende »Life Drawing« Events mit dem Lighthouse, das lebendige Multimedia-Szenen mit Livemusik anbietet, während die Teilnehmer zeichnen und ihre zeichnerischen Fähigkeiten entwickeln.

Mackintosh Queen’s Cross
Die einzige Kirche, die von Mackintosh entworfen wurde, zeigt in ihren atemberaubenden Räumlichkeiten eine Ausstellung von Mackintosh Zeichnungen, die er auf seinen Italien-Reisen und bei Tanz-, Musik- und Kunstveranstaltungen, sowie bei Workshops, Spaziergängen und Gesprächen anfertigte. Auch eine große »skulpturale Erfahrung« wird innerhalb des Mackintosh Queen's Cross stattfinden.

Glasgow School of Art (GSA)
Im frühen 20. Jahrhundert galt Charles Rennie Mackintosh als Vorläufer der Kunst und des Designs. Eine Ausstellung, die untersucht, wie die Glasgow School of Art sein bahnbrechendes Vermächtnis fortsetzt und wie seine Vision weiterhin neue Generationen von Mode- und Designpraktikern inspiriert, wird im Reid Corridor im Oktober 2018 eröffnet. Das ganze Jahr über finden täglich 45 Minuten lange "Mackintosh at the GSA" -Touren statt, die direkt vom Besucherzentrum der Schule starten. Von einem preisgekrönten Team von Studenten und Absolventen geleitet, erfahren Besucher auf den Touren alles über den Werdegang von Charles Rennie Mackintosh – vom Studenten zum ikonischen Architekten, Künstler und Designer. Darüber hinaus lernen Besucher die Geschichte des Mackintosh-Gebäudes der Glasgow School of Art kennen und erhalten exklusiven Zugang zu der einzigartigen Sammlung originaler Mackintosh-Möbel. Im Laufe des Sommers 2018 kehren auch die mehr als zweistündigen »Mackintosh's Glasgow« –Touren mit neuen Führern zurück, auf denen man von sachkundigen Studenten der GSA in die architektonische Geschichte des faszinierenden Stadtzentrums von Glasgow eingeführt wird. Die perfekte Art diese einzigartige Stadt und ihr kulturelles Erbes zu erkunden und Mackintoshs Ideen, Einflüsse und Beziehungen kennenzulernen. Das Mackintosh-Gebäude befindet sich nach dem Brand von 2014 in der letzten Phase seiner Restaurierung und wird 2019 wieder für seine Studenten und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nach einer 5-jährigen Schließung werden ab dem Sommer 2019 einstündige Führungen angeboten, die einen exklusiven Zugang hinter die Kulissen dieser berühmten akademischen Einrichtung ermöglichen.

Glasgow Art Club
Als kultur- und traditionsreicher Club ist der Glasgow Art Club in der Bath Street seit langem ein privater Treffpunkt für Generationen der innovativsten und kreativsten Einwohner Glasgows. Das denkmalgeschützte Clubhaus ist mit historisch bedeutsamen Inneneinrichtungen ausgestattet, von denen viele von dem gerade einmal 25-jährigen Charles Rennie Mackintosh entworfen wurden.
Dazu gehört auch der erst kürzlich restaurierte Mackintosh Frieze. Das Schablonenkunstwerk, das 1893 geschaffen wurde, war Mackintoshs erstes öffentliches Werk und das Herzstück der Galerie des Clubs. Im Jahr 2018 wird der Glasgow Art Club von Anfang März bis Ende Mai und dann erneut von Anfang Oktober bis Mitte Dezember jeden Dienstag um 11:30 Uhr kostenlose Führungen anbieten. Da die Touren nur für maximal 12 Personen ausgelegt sind, ist eine Buchung unbedingt erforderlich. Telefon: +44 141 248 5210 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

House for An Art Lover
»May Day« heißt das neue Projekt von Rosie O’Grady, in dem der Versuch unternommen wird herauszufinden, wie die Künstlerin Margaret Macdonald durch die Neugestaltung ihres Gesso Panels »The May Queen« in der Form eines Getreidekreises dargestellt wird. Programmteil des Glasgow International Festival of Visual Art 2018. (20. April - 7. Mai). »Sculpture for An Art Lover«: Welche Art von Kunstwerken hätte der Besitzer des »House for an Art Lover« wohl ausgestellt, fragte sich der Bildhauer Tom Allan und präsentiert auf dieser Vorstellung basierend eine Reihe von Arbeiten, die sowohl auf Mackintosh als auch auf Kunststile der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts anspielen. (18. Mai- 23. Juli 2018). Der Eintritt für das House for an Art Lover wird für den 7. Juni 2018 auf 1,50 GBP reduziert.

Scotland Street School Museum
Die Scotland Street School beginnt im März 2018 mit ihrem Programm für Mackintosh 150 mit «Was ich selbst für mein persönliches Ideal halte« - eine familienorientierte Hausbesichtigung, bei der Mackintoshs gespaltene Beziehung zur Schulbehörde und die mysteriösen Symbole, die er in sein Design integriert hat, untersucht werden.

Hill House, Helensburgh
Das 150. Jubiläumsjahr ist auch das Jahr, in dem der National Trust for Scotland eines der größten Werke von Mackintosh für die Nation retten möchte. Das Hill House bot Mackintosh die Möglichkeit, seine architektonische Vision in ihrer ganzen Bandbreite zu demonstrieren. Aus diesem Grund startet der Trust eine Spendenaktion, um einen neuen Ansatz zu dessen Rettung zu unterstützen. Man wird eine große Klarsichtumhüllung entwickeln, um das Gebäude vor Wind und Wetter zu schützen, nasse Wände trockenlegen und eine dauerhafte Lösung für Probleme mit dem Außenputz finden, die dem Gebäude seit seiner Erbauung 1904 zu schaffen machen.

Mackintosh Festival, Oktober 2018
Das alljährliche Mackintosh Festival jährt sich zum siebten Mal und wird über den ganzen Oktober 2018 an verschiedenen Orten gefeiert. Von Spaziergängen, Workshops und Ausstellungen bis hin zu Aufführungen und Vorträgen ist für alle Besucher jeden Alters etwas dabei- egal ob sie Mackintosh neu kennenlernen oder schon etablierte Anhänger sind. Das komplette Festivalprogramm wird im August 2018 veröffentlicht und bietet eine Reihe von Formaten mit kostenlosen Ausstellungen und Workshops, kostenpflichtigen Führungen sowie geselligen Abenden mit Essen und Trinken.

Re-Constructing Mackintosh – authenticity, conservation, display, The Hunterian, Glasgow Universität und die Glasgow School of Art
Ein Symposium, das die Erfahrungen derjenigen vereint, die derzeit an der Konservierung und Rekonstruktion von Gebäuden und Innenräumen von Mackintosh arbeiten, insbesondere der Glasgow School of Art, dem Hill House, dem Oak Room und den Willow Tearooms. Der Zweck des Symposiums besteht nicht nur darin, aus diesen Live-Projekten zu lernen, sondern auch dazu beizutragen, zukünftige Projekte und Probleme zu klären, die beim Wiederaufbau von Gebäuden und Innenräumen von Mackintosh auftreten.

Charles Rennie Mackintosh und die Glasgow Cathedral, Glasgow Cathedral, 22. Oktober - 3. November 2018
Charles Rennie Mackintosh hatte eine lebenslange Verbindung mit der Kathedrale von Glasgow. Als junger Mann, der in der Nähe von Townhead geboren wurde und in Dennistoun aufwuchs, schuf er viele Skizzen der Kathedrale und seiner Umgebung und war in Zusammenarbeit mit John Honeyman an der Neugestaltung des Chores beteiligt. Diese Ausstellung wird auch zeigen, wie Mackintosh die Glasgower Kathedrale als Vorlage für sein eingereichtes Design für die Kathedrale von Liverpool verwendete.
Kurator dieser Ausstellung, in der ausgewählte Skizzen und Fotografien gezeigt werden, ist Dr. James Macaulay, eine internationale Koryphäe auf dem Gebiet Charles Rennie Mackintosh.
Der Eintritt beträgt 3,00 GBP. Studierende und Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt. Weitere Informationen und Öffnungszeiten finden Sie unter: www.glasgowcathedral.org/festival

Mackintosh Club, Helensburgh
Der Mackintosh Club, entworfen von Charles Rennie Mackintosh im Jahr 1894, ist Helensburghs kreatives Zentrum für Architektur, Kunst, Design und Musik und wartet mit einem Programm von Ausstellungen, Workshops und Food and Drink Events für 2018 auf. Die Baugenehmigung für einen Umbau des Dachbodens, der unter anderem eine Galerie auf vier Ebenen, Studios und eine Dachterrasse vorsieht, wurde bereits am 12. April 2017 erteilt. Eine Spendenaktion wurde ins Leben gerufen, um den Baubeginn und die Fertigstellung bis Ende 2018 anlässlich des 150. Jubiläumsjahres von Charles Rennie Mackintosh zu ermöglichen.

78 Derngate, Northampton
Das einzige Haus in England, das Mackintosh 1916 für seinen Mäzen, Modellingenieur WJ Bassett-Lowke, 78 Derngate in Northampton entworfen und umgebaut hat, wird ebenfalls an den Feierlichkeiten teilnehmen. Im Haus 78 Derngate findet in den ersten drei Monaten 2018 eine Mikro-Ausstellung, sowie im Sommer 2018 eine Sonderveranstaltung mit dem Titel »Flowers for Mackintosh« statt, für das ein prall gefülltes Programm in Planung ist, das Leben und Werk des Künstlers in diesem Jubiläumsjahr noch viel umfangreicher präsentieren soll.

Mackintosh in der Wirtschaft
Neben den Veranstaltungsorten und Attraktionen von Mackintosh, sind natürlich auch Glasgows Unternehmen zur Teilnahme an Mackintosh 150 eingeladen. Um ihre Beteiligung zu erleichtern, wird ab Januar 2018 ein digitales Toolkit mit wichtigen Inhalten, Markenrichtlinien und Festival-Nachrichten zum Download bereitgestellt. Bereits zugesagt hat die Glasgow Restaurant Association (GRA), die die 80 der besten Restaurants der Stadt umfasst. GRA-Mitglieder kreieren Mackintosh-Themengerichte und Getränke und verwenden die Mackintosh-Schrift in ihren Menüs. Andere Organisationen, die bereits ihre Teilnahme bestätigt haben, sind: Holiday Inn Theatreland; Merchant Square; Princes Square und St. Enoch Centre.

Aktivitäten für Schulen, Kleinkinder und Familien finden das ganze Jahr über im Rahmen von Mackintosh 150 statt und umfassen: Kunstwettbewerbe; Workshops; Geschichtenerzählen und andere Aktivitäten. Weitere Veranstaltungen werden dem Programm hinzugefügt und in den kommenden Monaten angekündigt.

Weitere Informationen sind unter www.glasgowmackintosh.com/events zu finden.

Zu den Organisationen und Veranstaltungsorten, die Teil von Mackintosh 150 sind, zählen:
• Kelvingrove Art Gallery and Museum (Glasgow Life)
• The Lighthouse (Glasgow City Council)
• Glasgow Art Club
• V&A Dundee
• The Glasgow School of Art
• The Hill House, Helensburgh (National Trust for Scotland).
• House for an Art Lover
• Mackintosh Queen’s Cross Church
• The Charles Rennie Mackintosh Society
• Mackintosh Club, Helensburgh
• Scotland Street School Museum (Glasgow Life)
• The Hunterian – University of Glasgow
• Mackintosh at the Willow (Willow Tea Rooms Trust)

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Zooviertel-Carrée von sop architekten

Zooviertel-Carrée von sop architekten

Mit dem neuen Wohnquartier Zooviertel-Carrée im beliebten Düsseldorfer Stadtteil Düsseltal hat slapa oberholz pszczulny | sop architekten ein Ensemble aus modernen Mehrfamilienhäusern realisiert, das die Architekturgeschichte des Standortes weitererzählt.

Mikrohofhaus mit 7 Quadratmetern von Atelier Kaiser Shen

Mikrohofhaus mit 7 Quadratmetern von Atelier Kaiser Shen

Das hier vorgestellte, kompakte Mikrohofhaus stellt einen Beitrag zum immer knapper werdenden Wohnungsbedarf dar und ist nicht nur ein Vorschlag, eine unwirtliche Restflächen nachzuverdichten, sondern auch ein überzeugender Gegenentwurf zu immer größer werdenden Wohnungsgrößen. Der Bauplatz, auf dem...

Weitere Artikel:

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Das eigene Haus zu planen und zu bauen bringt viele Entscheidungen mit sich. Familie Lorenz hat ihr Projekt vollendet und genießt nun den Komfort ihres Eigenheims. Als Architekten haben sie die kompletten Planungsarbeiten in Eigenleistung erbracht. Entsprechend mit der Materie vertraut, ließen sie a...

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Zeitgemäße Neuausmalung oder Konservierung des Bestands? Vor dieser Entscheidung stand die Gemeinde der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen, einem Stadtbezirk von Paderborn. Im Rahmen der umfangreichen Sanierung des denkmalgeschützten Kirchengebäudes entschied man sich für die kü...

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Universitätskirche St. Pauli) und dem Neuen Augusteum zusammen. Der Ort, auf dem das Objekt errichtet wurde, kann auf eine lange wechsel...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Senden Sie mir den Newsletter der AZ/Architekturzeitung zu. Ich bin damit einverstanden, den Newsletter zu erhalten und weiß, dass ich mich jederzeit problemlos wieder abmelden kann. Der Newsletter kann bei Bedarf Werbung von Dritten enthalten.

Fachwissen | Architekten + Planer

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Dezentrale Lüftungsanlage im Einfamilienhaus

Das eigene Haus zu planen und zu bauen bringt viele Entscheidungen mit sich. Familie Lorenz hat ihr Projekt vollendet und genießt nun den Komfort ihres Eigenheims. Als Ar...

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Univer...

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Künstlerische Neugestaltung der Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen

Zeitgemäße Neuausmalung oder Konservierung des Bestands? Vor dieser Entscheidung stand die Gemeinde der römisch-katholischen Pfarrkirche St. Dionysius in Elsen, einem Sta...

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Mit dem neuen Service »Coating on Demand« (CoD) ermöglicht AGC Interpane Architekten jetzt die Entwicklung einzigartiger Verglasungen, die exakt auf die Anforderungen von...

Hightech-Glamour

Hightech-Glamour

Die Alucobond-Oberflächenserie »Anodized Look« setzen Architekten gerne dort ein, wo dauerhaft metallisch schimmernde Fassaden gewünscht sind. Die Aluminiumverbundplatten...

Flachdach-Ausstieg

Flachdach-Ausstieg

Seit Februar ist der neue Flachdach-Ausstieg »DRL« von FAKRO auf dem Markt. Dieser ermöglicht den Zugang zum Flachdach über das Dachgeschoss. Die Bedienung des Ausstiegs ...

Elegant und minimalistisch

Elegant und minimalistisch

Die Fassade und das Dach eines Hauses im südkoreanischen Sokcho wurden mit
einem ein Solid-Surface-Material verkleidet. Im Dialog mit der Natur verändert das Gebäude sein ...

Dünnwandige Aufsatzwaschtische

Dünnwandige Aufsatzwaschtische

Bei der Entscheidung für einen neuen Waschtisch spielen Aspekte wie Langlebigkeit und Robustheit eine entscheidende Rolle. Auch nach Jahren der intensiven Nutzung sollte ...

Die Bahnhofsmall des neu gestalteten Wuppertaler Hauptbahnhof

Die Bahnhofsmall des neu gestalteten Wuppertaler Hauptbahnhof

In einem über mehrere Jahre angelegten Projekt wird der Hauptbahn-hof Wuppertal und dessen Anbindung an die Innenstadt umgestaltet. Bereits fertiggestellt ist die Bahnhof...

Flexible Mastleuchte für den Außenraum

Flexible Mastleuchte für den Außenraum

Bei der Beleuchtung des Außenraums setzt die smarte LED Mastleuchte, die der international bekannte Lichtdesigner Dean Skira für Delta Light entworfen hat, neue Maßstäbe....

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.