Anzeige AZ - A1 - 900 x 250 R7

Start Architektur Deutschland Flagshipstore in Stuttgart von DIA – Dittel Architekten

Flagshipstore in Stuttgart von DIA – Dittel Architekten

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1803/architektur-dittel-architekten-mussler-notino-01.jpg

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1803/architektur-dittel-architekten-mussler-notino-02.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1803/architektur-dittel-architekten-mussler-notino-03.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1803/architektur-dittel-architekten-mussler-notino-04.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1803/architektur-dittel-architekten-mussler-notino-05.jpg

DIA – Dittel Architekten hat für Mußler Beauty by Notino die erste von 10 geplanten Filialen in Deutschland entwickelt, gestaltet und umgesetzt. Ziel des Konzeptes ist es, die Marke der Online-Offline-Symbiose im Raum erlebbar zu machen und die Kundenbindung zu fördern und weiter auszubauen. Mußler Beauty, Stuttgarter Traditionsparfümerie und Notino, europaweit führender Online-Fachhandel für Schönheitspflege, hatten fusioniert um ihre Stärken im Online- und stationären Handel optimal zu nutzen.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1803/architektur-dittel-architekten-mussler-notino-06.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1803/architektur-dittel-architekten-mussler-notino-07.jpg

Mit zunehmendem Onlinehandel, wächst das Bedürfnis nach Service, Beratung und Produkterlebnis. Mußler Beauty by Notino steht exemplarisch für ein Neudenken im Handel. Mit dem Store-Design bietet DIA eine eigene Interpretation des Konsumenten von morgen und zeigt einen zukunftweisenden Weg der Transformation in Architektur und Design.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1803/architektur-dittel-architekten-mussler-notino-09.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1803/architektur-dittel-architekten-mussler-notino-10.jpg

Das ganzheitliche Markenerlebnis steht im Zentrum des Gestaltungskonzeptes. Alles dreht sich um das, was der Konsument im stationären Handel sucht: Individualisierung, Emotionalisierung, sozialer Austausch und Exklusivität. Schon von außen lockt ein digitales Schaufenster ebenso wie der Einblick in den Store mit seinen Live-Aktionen. Der klassische Shop verwandelt sich in einen Showroom, die Marke bekommt ein Gesicht. Extravagante Produktinszenierungen, Pop Up Flächen für Nischenprodukte und eine großzügige Sitzlandschaft werden in ein offenes Raumkonzept gebracht, das den Konsumenten intuitiv durch die Erlebniswelt führt. Föhn- und Frisierbar, Brow Bar, »Men’s World«, Schminkschule und exklusive Workshops mit den Stars der Beauty-Szene finden in einzelnen Units statt, die individuell ausgestaltet sind und eine starke atmosphärische Wirkung entfalten.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1803/architektur-dittel-architekten-mussler-notino-11.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1803/architektur-dittel-architekten-mussler-notino-13.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1803/architektur-dittel-architekten-mussler-notino-15.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1803/architektur-dittel-architekten-mussler-notino-16.jpg

Der designaffine Kunde wird von einer frischen Designsprache angezogen, die mit der offen gelegten Decke und Metallregalen industriell, rough und modern auftritt. Als Kontrast dazu finden sich weiche Materialien, verspielte Details und sanfte Farben, die zielgruppenorientiert eingesetzt werden. So spielt die Föhn- und Frisierbar mit dem Stil der 60-er-Jahre, während ein einzigartiges Designermöbel und rustikales Holz die Atmosphäre der »Men’s world« bestimmen. Ein hochwertiger Fliesenboden unterstreicht die Fläche in ihrer Ganzheit und wird mit unterschiedlich gefärbten Fugen in den einzelnen Units zum detailverliebten Gestaltungselement. Eine bepflanzte Wand mit kantigem Betonwaschbecken und Wasserhähnen mit Patina-Struktur steht sinnbildlich für den Trend zur Naturkosmetik und ist zugleich eine vermisste Rarität im klassischen Beauty-Handel.

DITTEL ARCHITEKTEN GMBH, www.di-a.de

Fotograf: Martin Baitinger, www.martinbaitinger.net
Bilder für DITTEL ARCHITEKTEN GMBH

Zooviertel-Carrée von sop architekten

Zooviertel-Carrée von sop architekten

Mit dem neuen Wohnquartier Zooviertel-Carrée im beliebten Düsseldorfer Stadtteil Düsseltal hat slapa oberholz pszczulny | sop architekten ein Ensemble aus modernen Mehrfamilienhäusern realisiert, das die Architekturgeschichte des Standortes weitererzählt.

Mikrohofhaus mit 7 Quadratmetern von Atelier Kaiser Shen

Mikrohofhaus mit 7 Quadratmetern von Atelier Kaiser Shen

Das hier vorgestellte, kompakte Mikrohofhaus stellt einen Beitrag zum immer knapper werdenden Wohnungsbedarf dar und ist nicht nur ein Vorschlag, eine unwirtliche Restflächen nachzuverdichten, sondern auch ein überzeugender Gegenentwurf zu immer größer werdenden Wohnungsgrößen. Der Bauplatz, auf dem...

Flagshipstore in Stuttgart von DIA – Dittel Architekten

Flagshipstore in Stuttgart von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten hat für Mußler Beauty by Notino die erste von 10 geplanten Filialen in Deutschland entwickelt, gestaltet und umgesetzt. Ziel des Konzeptes ist es, die Marke der Online-Offline-Symbiose im Raum erlebbar zu machen und die Kundenbindung zu fördern und weiter auszubauen.

Weitere Artikel:

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Universitätskirche St. Pauli) und dem Neuen Augusteum zusammen. Der Ort, auf dem das Objekt errichtet wurde, kann auf eine lange wechsel...

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Mit dem neuen Service »Coating on Demand« (CoD) ermöglicht AGC Interpane Architekten jetzt die Entwicklung einzigartiger Verglasungen, die exakt auf die Anforderungen von Architekten abgestimmt sind und unabhängig von der Standardproduktpalette produziert werden.

Hightech-Glamour

Hightech-Glamour

Die Alucobond-Oberflächenserie »Anodized Look« setzen Architekten gerne dort ein, wo dauerhaft metallisch schimmernde Fassaden gewünscht sind. Die Aluminiumverbundplatten werden im coil coating-Verfahren mit hochwertigen Lacksystemen beschichtet, die ein gleichförmiges Erscheinungsbild erzeugen.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

AZ Architekten Ingenieure Planer

  • a-tour Architekturführungen in Hamburg
    a-tour Architekturführungen in Hamburg a-tour Architekturführungen in Hamburg wurde 2002 von den Architekten Friederike Stegmüller und Torsten Stern gegründet. Das Unternehmen bietet Architekten und…

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Universitätsneubau an geschichtsträchtigem Ort von Erick van Egeraat

Am Augustusplatz in Leipzig wurde im Dezember 2017 ein architektonisch herausragender Gebäudekomplex fertiggestellt. Er setzt sich aus dem Neuen Paulinum (Aula und Univer...

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Neuer Service für Architekten: Coating on Demand

Mit dem neuen Service »Coating on Demand« (CoD) ermöglicht AGC Interpane Architekten jetzt die Entwicklung einzigartiger Verglasungen, die exakt auf die Anforderungen von...

Hightech-Glamour

Hightech-Glamour

Die Alucobond-Oberflächenserie »Anodized Look« setzen Architekten gerne dort ein, wo dauerhaft metallisch schimmernde Fassaden gewünscht sind. Die Aluminiumverbundplatten...

Flachdach-Ausstieg

Flachdach-Ausstieg

Seit Februar ist der neue Flachdach-Ausstieg »DRL« von FAKRO auf dem Markt. Dieser ermöglicht den Zugang zum Flachdach über das Dachgeschoss. Die Bedienung des Ausstiegs ...

Elegant und minimalistisch

Elegant und minimalistisch

Die Fassade und das Dach eines Hauses im südkoreanischen Sokcho wurden mit
einem ein Solid-Surface-Material verkleidet. Im Dialog mit der Natur verändert das Gebäude sein ...

Dünnwandige Aufsatzwaschtische

Dünnwandige Aufsatzwaschtische

Bei der Entscheidung für einen neuen Waschtisch spielen Aspekte wie Langlebigkeit und Robustheit eine entscheidende Rolle. Auch nach Jahren der intensiven Nutzung sollte ...

Die Bahnhofsmall des neu gestalteten Wuppertaler Hauptbahnhof

Die Bahnhofsmall des neu gestalteten Wuppertaler Hauptbahnhof

In einem über mehrere Jahre angelegten Projekt wird der Hauptbahn-hof Wuppertal und dessen Anbindung an die Innenstadt umgestaltet. Bereits fertiggestellt ist die Bahnhof...

Flexible Mastleuchte für den Außenraum

Flexible Mastleuchte für den Außenraum

Bei der Beleuchtung des Außenraums setzt die smarte LED Mastleuchte, die der international bekannte Lichtdesigner Dean Skira für Delta Light entworfen hat, neue Maßstäbe....

Fahrräder im öffentlichen Raum abstellen

Fahrräder im öffentlichen Raum abstellen

Immer mehr Kommunen bauen ihr Radwegenetz aus. Bei Kurzstrecken – vor allem in Städten und Ballungsräumen – ist man mit dem Fahrrad oft schneller am Ziel als mit dem Pkw....

Türoberflächen mit Struktur

Türoberflächen mit Struktur

Die neue sehr kompakte Oberflächenkollektion für Türen »DuriTop-Collection« von JELD-WEN umfasst 19 Dekore. Einer der wichtigsten Bestandteile der Kollektion ist die Grup...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.