Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Magazin Berufsnachrichten Seminare für Architekten: Stress reduzieren, Burnout vorbeugen

Seminare für Architekten: Stress reduzieren, Burnout vorbeugen

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1805/bournout-architekten.jpg

Stefan Cords

Bauboom und steigende Umsätze – die Auftragslage in der Architektenbranche sieht in der Regel gut aus. Doch damit hat auch die Arbeitsverdichtung deutlich zugenommen. Eine Befragung der Bundesarchitektenkammer aus dem Jahr 2016 in Büros selbstständig tätiger Mitglieder ergab, dass die Architekten durchschnittlich 51 Stunden in der Woche für ihren Job tätig sind. Nicht selten werden es auch 60 oder 70 Wochenstunden. Auch wenn die meisten sich mit ihrer Arbeit identifizieren und ihre Arbeit lieben – die Dauerbelastung zehrt an den Kräften.

Mit relativ einfachen Änderungen in der Arbeitsorganisation lässt sich viel Zeit sparen und Stress reduzieren. Wie der Weg zu mehr Energie und weniger Druck aussieht, das können Architekten bei Stefan Cords lernen, Unternehmensberater aus Potsdam. Der Diplom-Pädagoge für Erwachsenenbildung hat sich auf die Berufsgruppe der Architekten spezialisiert: Er bietet seit vielen Jahren bei Architektenkammern Seminare zur Selbstorganisation an und berät Büros in Sachen Betriebliches Gesundheitsmanagement.

Arbeitsorganisation verbessern
Betriebliches Gesundheitsmanagement – kurz BGM – das ist mehr als Rückenkurs und Stressbewältigung. Es geht darum, die Arbeitsabläufe im Büro unter die Lupe zu nehmen: Wer ist für was zuständig? Wie läuft die Übergabe zwischen den verschiedenen Leistungsphasen? Oft entstehen dabei Reibungsverluste. Auch die Suche nach Dateien, Vorgaben, Checklisten kostet viel Zeit. Und ist die richtige Datei endlich gefunden, ist sie womöglich nicht auf dem aktuellen Stand.

Eine gute Ordnerstruktur hilft: Angestoßen durch ein BGM-Seminar bei Cords erarbeitet zum Beispiel das Büro kab Architekten im schwäbischen Fellbach zurzeit ein Handbuch, in dem alle Arbeitsabläufe, Strukturen und Checklisten festgehalten werden. So weiß jeder Mitarbeiter des 38-köpfigen Büros, wo er was findet. Erwiesenermaßen einer der größten Stressfaktoren ist es, ständig erreichbar zu sein und immer wieder bei der Arbeit unterbrochen zu werden. Durch das BGM-Seminar haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von kab Architekten gelernt, sich Zeiten zu reservieren, in denen sie nicht ansprechbar sind, um in Ruhe arbeiten zu können.

Selbstorganisation optimieren
Eine optimale Selbstorganisation können Architekten auch in Cords’ Seminaren bei den Architektenkammern lernen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erarbeiten individuell passende Lösungen, wie sie Beruf, Familie und Freizeit besser austarieren können. Es geht um Fragen wie: Welche Methoden zur Stressbewältigung gibt es? Wie setze ich Prioritäten? Wie kann ich mich selbst beruhigen und meine Stimmung verändern? Und welche Werte sind mir eigentlich wichtig? Die Teilnehmer werden in den Seminaren merken: Arbeitsabläufe, der eigene Arbeitsstil und persönliche Zeitplanung lassen sich oft mit wenig Aufwand verbessern.


Weitere Informationen:
PRO-Unternehmensgesundheit, Stefan Cords, Siemensstr. 29, 14482 Potsdam, Tel. 0178 4706786, Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , www.pro-ug.de

Seminartermine 
11.9.2018
Optimale Selbstorganisation (Architektenkammer Sachsen, Seminarort: Leipzig), www.aksachsen.org

1.10.2018
Effektives Büro- und Zeitmanagement für Architekten (Architektenkammer Sachsen, Seminarort: Dresden), www.aksachsen.org

5.2.2019
Optimale Selbstorganisation (Architektenkammer Baden-Württemberg, Seminarort: Stuttgart), www.akbw.de
Weitere Termine bitte bei PRO-Unternehmensgesundheit erfragen.

Die Module der Betrieblichen Gesundheitsförderung können von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst werden, weil sie den Qualitätsstandards nach dem Leitfaden Prävention des GKV-Spitzenverbandes entsprechen.

Weitere Fördermöglichkeiten bietet das Bundesministerium für Arbeit und Soziales:
http://www.unternehmens-wert-mensch.de
https://www.unternehmens-wert-mensch.de/uwm-plus/uebersicht/

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Eine Fassade aus Null und Eins am King Abdulaziz Center von Snøhetta

Für das außergewöhnliche Projekt King Abdulaziz Center for World Culture im Herzen der saudi-arabischen Ölfelder setzte der Glasfassadenspezialist seele den Entwurf des Architekturbüros Snøhetta in eine Fassade komplett aus Edelstahlrohren um. Nur durch die Verzahnung von modernsten Informationstech...

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Schweizer Botschaft in Nairobi von ro.ma. Architekten

Die neue Schweizer Botschaft in der Hauptstadt Kenias bettet sich sanft in die Terrainlandschaft ein. Umfassungsmauer und Baukörper verschmelzen zu einem einheitlichen architektonischen Gebilde, das über hohe räumliche, funktionale und nachhaltige Qualitäten, über repräsentativ und zurückhaltend ges...

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Hotel Domizil von DIA – Dittel Architekten

Das Tübinger Hotel Domizil wird von DIA – Dittel Architekten neu gestaltet und saniert. Im Fokus steht eine authentische, moderne Designsprache sowie die Neustrukturierung des Eingangs- und Restaurantbereichs.

Weitere Artikel:

Heimathafen

Heimathafen

Der Hafen in Offenbach entwickelt sich zu einem begehrten Stadtquartier. Auf der Hafeninsel bieten nun neun Punkthäuser optimale Sichtbezüge zum Wasser. Geräusche von außen oder aus benachbarten Wohnungen sind in den mit Kalksandstein »KS-QUADRO« gemauerten Häusern kein Thema.

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Eine smarte Brandschutzmanschette, die im Brandfall groß heraus kommt und dem Feuer den Weg versperrt. Fest verbunden mit dem Verstärkungsblech für Stahltrapezprofildächer. Das ist die ebenso einfache wie geniale Idee, auf der die neuen »SitaFireguard« Gullys und Lüfter basieren.

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Mit dem Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom wird das Ensemble der vorhandenen Technik- und Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Tübingen komplettiert. Der Entwurf des Büros Steimle Architekten schafft gleichermaßen die Verbindung zum umliegenden Areal aber auch die kontrastierende Wirkung durch die dur...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Problemzone Wärmebrücke
    Problemzone Wärmebrücke Mit den steigenden Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden gewinnen Details und damit auch kleine Problemzonen immer mehr an…

Heimathafen

Heimathafen

Der Hafen in Offenbach entwickelt sich zu einem begehrten Stadtquartier. Auf der Hafeninsel bieten nun neun Punkthäuser optimale Sichtbezüge zum Wasser. Geräusche von auß...

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Brandschutzwächter mit Sicherheitsring

Eine smarte Brandschutzmanschette, die im Brandfall groß heraus kommt und dem Feuer den Weg versperrt. Fest verbunden mit dem Verstärkungsblech für Stahltrapezprofildäche...

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom von Steimle Architekten

Mit dem Verwaltungsgebäude der SüdWestStrom wird das Ensemble der vorhandenen Technik- und Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Tübingen komplettiert. Der Entwurf des Büros ...

glasstec: Individualität in Architektur und Interieur

glasstec: Individualität in Architektur und Interieur

Zur glasstec 2018 in Düsseldorf stellt AGC Interpane viele neue und optimierte Produkte vor, die ganz im Zeichen der Individualität stehen: Sonnenschutzglas mit optimiert...

Maersk Tower von C.F. Møller Architects

Maersk Tower von C.F. Møller Architects

Der Maersk Tower von C.F. Møller Architects ist ein hochmodernes Forschungsgebäude, dessen innovative Architektur den optimierten Rahmen für erstklassige Gesundheitsforsc...

Restaurierung des alten Gerichtsgebäudes im Andreas Quartier, Düsseldorf

Restaurierung des alten Gerichtsgebäudes im Andreas Quartier, Düsseldorf

Von der ursprünglichen blauen Farbigkeit im Entree des alten Gerichtsgebäudes in Düsseldorf war nicht mehr viel zu sehen. Und auch sonst befanden sich das Gebäudeinnere u...

Innentür mit puristischem Design

Innentür mit puristischem Design

Die Nachfrage nach weißen Innentüren ist ungebrochen. Gleichzeitig steigt das Bedürfnis des Bauherrn nach einem individualisierten Produkt in seinem Zuhause. Die Innentür...

Stadtvilla in Stuttgart von Fuchs Wacker Architekten

Stadtvilla in Stuttgart von Fuchs Wacker Architekten

Die Stadtvilla mit Satteldach liegt in einer reizvollen Höhenlage. Unweit des Zentrums Stuttgarts ist dieses Gebäude eine stille Oase und privater Rückzugsort. In alle Hi...

Handaufmaß war gestern - Laserscanauswertung einer Basilika

Handaufmaß war gestern - Laserscanauswertung einer Basilika

Die in Düsseldorf stehende Pfeilerbasilika St. Margareta - ein architektonisches Meisterwerk Ihrer Zeit - wurde zwischen 1220 bis 1230 als Stiftskirche errichtet. Kunstvo...

Betonage von Betondecken

Betonage von Betondecken

Die Waldkraiburger Primo GmbH hat ein weiteres cleveres Zubehörtool für die Betonage von Betondecken entwickelt, auf den Markt gebracht und zum Patent angemeldet: Mit dem...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.