Start Innovation Fassade/Fenster Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden

Sie sind der Dauerbrenner in der modernen Architektur, ermöglichen sie doch wie kein anderer Baustoff das Zusammenspiel mit Licht und Natur: Glasfassaden und große Glasflächen an Außenwänden. In einer ersten Experimentierphase ging es vor allem darum, die Grenzen des Machbaren immer weiter zu verschieben.

Nach Joachim Stoß, Geschäftsführer der Edgetech Europe GmbH in Heinsberg sind gerade außergewöhnliche Fassaden- und Glaskonstruktionen mit gebogenen oder großformatigen Isoliergläsern oft Black-Box-Projekte. Da wird im Vorfeld viel experimentiert und getestet. Im unserem speziellen Bereich der Abstandhalter bedeutet das aufgrund der individuellen Glasformen und unterschiedlicher Biegeradien in der Regel manuelle Verarbeitung. Dass diese mit hoher Präzision erfolgen muss, um auch noch nach Jahren einen sauberen und hermetisch dichten Randverbund zu gewährleisten, versteht sich von selbst.

Mehr und mehr rücken heute Fragen nach Lebensdauer sowie nach der Optimierung und Aufrechterhaltung der strukturellen Integrität von Glaskonstruktionen in den Vordergrund. Die flexiblen Abstandhalter »Super Spacer« haben in Scherbelastungstests sowie im Hurricane-Simulator ihre Beständigkeit gegen Klimalasten und mechanische Beanspruchung immer wieder bewiesen. Christoph Rubel, Technikspezialist, erklärt, dass aufgrund des elastischen Materials der Randverbund flexibel wird, sprich, der Abstandhalter den Druck abfedert und die Bruchgefahr deutlich reduziert.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1612/edgetech-gostiny-dvor-01.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1612/edgetech-gostiny-dvor-02.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1612/edgetech-gostiny-dvor-03.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1612/edgetech-gostiny-dvor-04.jpg

Der alte Moskauer Handelshof Gostiny Dvor ist neben dem legendären Kaufhaus GUM der größte Gebäudekomplex im historischen Einkaufs- und Handelsviertel Kitai-Gorod. Ab dem Ende des 18. Jahrhunderts wurden die ursprünglich aus den 1590er Jahren stammenden Bauten durch einen Komplex im Neoklassischen Stil, entworfen von Giacomo Quarenghi, dem Lieblingsarchitekten von Katharina der Großen, ersetzt. Nach vielen Umbauten über die Jahrhunderte erhielt der Gostiny Dvor in den 1995er Jahren seine heutige Gestalt und das zur damaligen Zeit größte, freitragende Glasdach Europas, das den 12.000 m2 großen Innenhof überspannt. Mit seinen Arkaden, der spektakulären freitragenden Treppe und den imposanten Säulengängen ist es heute eine der angesagtesten Eventlocations Moskaus. 

Das Glasdach weist in der Mitte eine Neigung von 1° auf, an den Seiten von nur 7°. In einer Region, in der es von Oktober bis in den März hinein heftigen Schneefall geben kann, musste daher eine kreative Lösung für die Gefahren durch zu hohe Schneelasten gefunden werden. Das 1986 in Finnland entwickelte EGLAS von Glassolutions Saint Gobain ermöglicht die elektronisch gesteuerte Abgabe von Strahlungswärme, die Glasoberflächentemperaturen rangieren von 20°C bis maximal 65°C. Bei reduzierter Leistungsdichte verhindern die Gläser Kondensationsbildung, bei hoher Leistungsdichte ab 350 Watt/m2 dienen sie zur Schneeschmelze. Die Isolierglaseinheiten für das riesige Glasdach wurden mit »Super Spacer« Abstandhaltern verbaut.

Aufgrund des elastischen Materials haben »Super Spacer« ein Formgedächtnis. Dadurch wird der gesamte Randverbund quasi-elastisch. Er nimmt durch thermische, barometrische oder andere dynamische Veränderungen erzeugte Belastungen auf und kehrt wieder in seine ursprüngliche Form zurück, wenn die Belastung wieder abnimmt. Der Randverbund wird somit wesentlich weniger belastet als mit einem rigiden oder sogar einem thermoplastischen Abstandhalter. Weniger Belastung im Randverbund bedeutet bessere Dichtigkeit und Langlebigkeit der Glaseinheiten. Bis heute gab es noch keine einzige Reklamation wegen thermischen Glasbruchs oder Funktionsverlust einzelner Elemente des Glasdaches.

Edgetech Europe GmbH, www.superspacer.com

 

Design-Museum von Kengo Kuma eröffnet im September 2018

Design-Museum von Kengo Kuma eröffnet im September 2018

In weniger als acht Monaten – genauer gesagt am Samstag, den 15. September 2018 – ist es soweit: Die ersten Besucher werden die Türen des brandneuen V&A Dundee durchschreiten. Es wird nicht nur das erste Design-Museum in Schottland sein, sondern auch das einzige V&A-Museum außerhalb Londons....

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Mit dem geplanten Büro- und Geschäftshaus Fürst & Friedrich von slapa oberholz pszczulny | sop architekten entsteht ein markanter Neubau in der Düsseldorfer Innenstadt, der das Viertel rund um den beliebten Kirchplatz aufwerten wird.

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

Als Headquarter für den internationalen Technologiekonzern 3M EMEA hat das Architekturbüro Marazzi + Paul ein visionäres Bürogebäude in Langenthal realisiert. Der Neubau direkt beim Bahnhof steht für die Innovationskraft und Offenheit des globalen Leaders 3M ebenso wie für die Dynamik und Wandelbark...

Weitere Artikel:

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

»Künstliche Wärmedämmung an der Fassade als Wärmeschutz kommt bei mir am Neumarkt nicht vor!« Stattdessen entschied sich Investor und Bauherr Michael Kimmerle bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt für eine nachhaltige und dem historischen Ort angemessene monolithische Ziegelbauwe...

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Der Wunsch nach Reinheit und Frische hat insbesondere in der japanischen Kultur einen hohen Stellenwert. In traditionellen Reinigungsritualen, wie zum Beispiel dem zweimal jährlich stattfindenden Misogi, werden Körper und Geist durch das Waschen mit Wasser symbolisch von negativer Energie befreit. F...

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Moderne Staffelgeschoss-Architektur ist momentan sehr gefragt. Bei der Ableitung des Regenwassers sind allerdings einige Regeln zu beachten, denn die direkte Ableitung auf die darunter liegende Dachfläche birgt Gefahren.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Problemzone Wärmebrücke
    Problemzone Wärmebrücke Mit den steigenden Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden gewinnen Details und damit auch kleine Problemzonen immer mehr an…

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

Monolithische Bauweise bei der Rekonstruktion des Jüdenhofs am Dresdner Neumarkt

»Künstliche Wärmedämmung an der Fassade als Wärmeschutz kommt bei mir am Neumarkt nicht vor!« Stattdessen entschied sich Investor und Bauherr Michael Kimmerle bei der Rek...

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Japanische Spa-Kultur mit dem Dusch-WC

Der Wunsch nach Reinheit und Frische hat insbesondere in der japanischen Kultur einen hohen Stellenwert. In traditionellen Reinigungsritualen, wie zum Beispiel dem zweima...

Barrierefreies Oberlicht

Barrierefreies Oberlicht

Einen unterirdischen Raum mit Tageslicht ausfüllen? Mit dem begehbaren Oberlicht von taghell werden Ausblicke nach oben und Einblicke nach unten geschaffen. Für den Einsa...

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Normenkonform im Freispiegel-Einsatz

Moderne Staffelgeschoss-Architektur ist momentan sehr gefragt. Bei der Ableitung des Regenwassers sind allerdings einige Regeln zu beachten, denn die direkte Ableitung au...

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geome...

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhn...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.