Start Innovation Lichttechnik Sonderleuchten im Hotel Züri by Fassbind

Sonderleuchten im Hotel Züri by Fassbind

 

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1806/fluora-leuchten-hotel-zueri-fassbind-zuerich-01.jpg

Hotels sind ein wechselnder Lebensraum zwischen »unterwegs« und »zu Hause«. Mitten im Quartier Zürich-West gelegen, ist das Hotel »Züri by Fassbind« mit 167 Zimmern der perfekte Ausgangspunkt um die Stadt zu erkunden, aber auch um die nahegelegenen Businesszentren zu erreichen.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1806/fluora-leuchten-hotel-zueri-fassbind-zuerich-02.jpg

Eric Fassbind (Eigentürmer und CEO) versteht es, in seinen »By Fassbind«-Hotels thematische und konzeptionelle Schwerpunkte zu setzen. Das Hotel »Züri by Fassbind« zeichnet sich - ebenso wie alle sechs By Fassbind Hotels in Zürich und Lausanne – durch eine eigenständige Identität, Geschichte und konzeptionelle Ausrichtung auf das jeweilige szenische Umfeld, das Quartier und die Stadt aus.

Mit der Generalsanierung wird die architektonische Tradition und Bausubstanz des ehemaligen »Hotel Senator« nun im »Züri by Fassbind« neu interpretiert. Bewährtes blieb erhalten und trägt so die Geschichte des Hauses – bereichert mit neu gesetzten Akzenten – weiter. Ein eigens für das Hotel entwickeltes Lichtkonzept schafft die entsprechende Atmosphäre dafür.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1806/fluora-leuchten-hotel-zueri-fassbind-zuerich-03.jpg

Nach Entwürfen der Architekten Gigon/Guyer (Zürich), die auch für den Umbau des gesamten Hotelgebäudes verantwortlich zeichnen, realisierte die Fluora Leuchten AG nach einem klaren Formenkonzept drei verschiedene Sonderleuchten für die Gästezimmer und den überwiegenden Teil des allgemeinen Hotelbereichs.

Trotz der Eigenständigkeit der Quaderformen als Wandleuchte (mit oder ohne Leselicht), Deckenleuchte und Stehleuchte sorgt die Verbindung von modernster LED-Technologie mit mattiertem Acrylglas (rund 50 Prozent Transluzenz) für eine harmonisch-leichte Lichtanmutung. Mit einer Lichtfarbe von angenehm warmen 2700 Kelvin, einer Leistung von 48 W, der Effizienz von ca. 135 Lumen/ W sowie einer mit rund 100.000 Stunden veranschlagten Betriebsdauer der elektronischen Komponenten von Tridonic erfüllen die Fluora-Sonderleuchten sämtliche Anforderungen für den anspruchsvollen Hotel-Einsatz.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1806/fluora-leuchten-hotel-zueri-fassbind-zuerich-04.jpg

Steht man in den Abendstunden vor dem Hotel Züri by Fassbind, zeigt es sich besonders deutlich: die Deckenleuchten im Inneren des Empfangsbereichs zitieren die klare Struktur der Hotelfassade. Lobby, Empfang und Bar folgen einer konsequenten Umsetzung des gestalterischen Gesamtkonzepts von Gigon/Guyer Architekten.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1806/fluora-leuchten-hotel-zueri-fassbind-zuerich-05.jpg

Im Empfangsbereich prägen Licht und Lichtdesign mit klaren Strukturen, Formen und Flächen den Charakter des Hotels. Die von der Decke abgehängten Licht-Skulpturen orientieren sich mit der Form des Deckenanschlusses (an der Rezeption horizontal, im Gastrobereich vertikal) und an der Montagehöhe in den jeweiligen Nutzungsbereichen. Durch den Einsatz von LEDs wird nahezu keine Wärme abgegeben, was vor allem im Check-in-Bereich für ein angenehmes Arbeitsklima sorgt. Die Lichtsetzung versteht sich damit als wesentlicher Bestandteil der ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2018/1806/fluora-leuchten-hotel-zueri-fassbind-zuerich-06.jpg

Dass Reduktion durchaus vielseitig sein kann, zeigt sich in der klaren Fortsetzung der Hotel-Architektur und des Lichtdesigns in den 167 Gästezimmern. Hier zieht sich die skulpturale Formgebung der Leuchtkörper in den Wand- und Stehleuchten sowohl im Wohnbereich als auch im Bad durch und unterstreicht mit einzelnen oder miteinander versetzt verbundenen Lichtquadern die reduzierte Modernität und Einrichtung. Warmweiße LEDs sorgen für eine angenehme Lichtatmosphäre. Die Wandleuchten bei den Betten verfügen über ein zusätzliches, schwenkbares LED-Leselicht.

Projekt: Hotel »Züri by Fassbind«
Eigentümer/Bauherr: Eric Fassbind, CEO »Hotels by fassbind«
Architekt: Gigon/Guyer Architekten Zürich
Leuchtendesign: Gigon/Guyer Architekten Zürich
Lichtkonzept u. Lichtrealisierung: Fluora Leuchten AG, fluora.ch
G/G Hängeleuchte (Lobby Hotel Züri)
G/G Bettleuchte (Zimmer Hotel Züri)
G/G Stehleuchte (Zimmer Hotel Züri)

Fotos: Hotel Züri by Fassbind

Industriearchitektur: Neuer Praxisraum für das Geberit Informationszentrum in Lausanne

Industriearchitektur: Neuer Praxisraum für das Geberit Informationszentrum in Lausanne

Nach zwei Jahren erfolgreicher Schulungen in den neuen Praxisräumen im Informationszentrum von Geberit in Jona, erhält jetzt auch der Schulungsraum in Lausanne ein neues Gesicht. Sanitärprofis werden so in modernen und ansprechenden Räumen für die Installation der Geberit-Systeme geschult.

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Das  Wohn- und Geschäftsgebäude D17 liegt städtebaulich in einer funktional wichtigen Lage am südlichen Eingangsbereich zur Altstadt von Ingolstadt und in unmittelbarer Nähe zur Donau. Archivierte Pläne gehen bei dem Wohn- und Geschäftshaus auf das Jahr 1878 zurück.

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

480 Quadratmeter Grundfläche, 6,5 Meter Höhe und eine selbsttragende Holzkonstruktion mit lichtdurchlässiger Membran – das ist der »Frankfurt Pavilion«, das neue Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse. Geplant und umgesetzt von schneider+schumacher, entsteht auf der 70. Frankfurter Buchmesse ein ikon...

Weitere Artikel:

Alarmanlage auf Basis der Geräuschanalyse

Alarmanlage auf Basis der Geräuschanalyse

Jeder dritte Deutsche hat Angst, Opfer eines Einbruchs zu werden, besagt eine Studie der GDV.1 Daher wundert es nicht, dass sich immer mehr Menschen für die verschiedenen Möglichkeiten der Sicherheitstechnik interessieren. Dirk Bienert, Sicherheitsexperte und Geschäftsführer der Blockalarm GmbH erkl...

Fassade mit Sandwichpaneele

Fassade mit Sandwichpaneele

Unkonventionell, homogen und auffällig – so präsentiert sich die Gebäudehülle eines neuen Wohnhauses im Stadtteil Ofenerdiek in Oldenburg. Realisiert wurde sie mit gedämmten Wand- und Dachelementen. Außen zieht das Wohnhaus mit einer einzigartigen Fassade die Blicke der Passanten auf sich. So wurde ...

Parkhaussysteme für urbane Zentren

Parkhaussysteme für urbane Zentren

Großstädte der USA gehören mit zu den verkehrsreichsten Städten der Welt. New York und Los Angeles liegen bei den Statistiken vorn: der Ärger über Parkgebühren, Staus oder Luftqualität gehört zum Alltag. Einer der großen Stressfaktoren in den urbanen Zentren ist der Parkplatzmangel, verschärft durch...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

Alarmanlage auf Basis der Geräuschanalyse

Alarmanlage auf Basis der Geräuschanalyse

Jeder dritte Deutsche hat Angst, Opfer eines Einbruchs zu werden, besagt eine Studie der GDV.1 Daher wundert es nicht, dass sich immer mehr Menschen für die verschiedenen...

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

In Kapstadt hat sich ein historisches Getreidesilo zum Museum für zeitgenössische afrikanische Kunst gemausert. Die Architekten des Heatherwick Studio ließen die betonier...

Fassade mit Sandwichpaneele

Fassade mit Sandwichpaneele

Unkonventionell, homogen und auffällig – so präsentiert sich die Gebäudehülle eines neuen Wohnhauses im Stadtteil Ofenerdiek in Oldenburg. Realisiert wurde sie mit gedämm...

Parkhaussysteme für urbane Zentren

Parkhaussysteme für urbane Zentren

Großstädte der USA gehören mit zu den verkehrsreichsten Städten der Welt. New York und Los Angeles liegen bei den Statistiken vorn: der Ärger über Parkgebühren, Staus ode...

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Die großformatigen Gipsfaserplatten bestehen aus einem Vormaterial aus Naturgips. Sie zeichnen sich durch ihre Belastbarkeit, die Brandschutzeigenschaften (A1) und ihre h...

KanyaKage mit modernen Sanitäranlagen ausgestattet

KanyaKage mit modernen Sanitäranlagen ausgestattet

In Berlin-Kreuzberg eröffnete Ende April 2018 eine einzigartige Kunst- und Veranstaltungslocation. Nach den beiden Eigentümern KanyaKage benannt, ist der neue »Artspace« ...

Vakuum-Isolierglas und Explosionsschutz-Dünnglas

Vakuum-Isolierglas und Explosionsschutz-Dünnglas

Das neue Vakuum-Isolierglas (VIG) von AGC zeichnet sich durch eine Besonderheit aus: Uneingeschränkte Sicht ohne sichtbare Evakuierungsöffnungen. Es wird wie normales Iso...

Kunst im Tageslicht betrachtet

Kunst im Tageslicht betrachtet

Die Stiftung »Das Maximum« präsentiert im bayerischen Traunreut nahe dem Chiemsee bedeutende Werke zeitgenössischer Kunst, unter anderem von Georg Baselitz und Andy Warho...

Architekturbüro mit Sichtbetonfassade

Architekturbüro mit Sichtbetonfassade

Der Neubau eines Architekturbüros ist für alle Beteiligten am Bau eine Herausforderung, denn letztlich ist das Bürogebäude die in Beton gegossene Visitenkarte des Archite...

Die höhere Mathematik der Ästhetik

Die höhere Mathematik der Ästhetik

Mehr als 20 Jahre sind vergangen, seit beim Entwurf der Titanaußenhaut für das Guggenheim-Museum in Bilbao erstmals die CAD-Software CATIA für ein renommiertes Gebäude ei...

Weitere Artikel:

Anzeigen AZ-D1-D2-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.