Anzeige AZ - A1 - 900 x 250 R7

Start Innovation Sanitärtechnik Architektur-Mekka Vals: Hotel von Tadao Ando, Thom Mayne und Kengo Kuma

Architektur-Mekka Vals: Hotel von Tadao Ando, Thom Mayne und Kengo Kuma

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1601/hotel-vals-toto-01.jpg
 

Ein Bergdorf mausert sich zum Architektur-Mekka: Mit Tadao Ando, Thom Mayne und Kengo Kuma hat die Leitung des 7132 Hotels im schweizerischen Vals international bekannte Stararchitekten mit dem Umbau des Hauses beauftragt. Kuma gestaltete unter anderem drei Suiten und einen zugehörigen Private Dining Room. Darin kommen Washlets von Toto zum Einsatz. Sie passen mit ihrer klaren Formensprache hervorragend zum Gestaltungsprinzip des Japaners und tragen zum Wohlbefinden der Gäste bei.

Nur rund 1000 Menschen leben in Vals - und etwa genauso viele Schafe. Dennoch ist das abgelegene Bergdorf im Schweizer Kanton Graubünden weltberühmt. Ein bisschen mag das an dem Mineralwasser liegen, das dort abgefüllt wird. Wesentlich bekannter jedoch ist die Therme von Peter Zumthor. Sie machte Vals 1996 schlagartig zu einem Mekka für Architekturbegeisterte.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1601/hotel-vals-toto-02.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1601/hotel-vals-toto-03.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1601/hotel-vals-toto-04.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1601/hotel-vals-toto-05.jpg

Diesen Ruf will das 7132 Hotel, benannt nach der Postleitzahl von Vals, nun noch weiter mehren. Der Gebäudekomplex von 1969 wird seit 2012 schrittweise renoviert. Dabei setzt die Hotelleitung auf die Zusammenarbeit mit international bekannten Architekten, denen sie bei der Gestaltung vollkommen freie Hand lässt.

Erst im vergangenen August sind in einem der Nebengebäude 17 Zimmer fertig geworden, die Tadao Ando neu gestaltet hat. Kengo Kuma entwarf 13 weitere Zimmer und richtete im Dachstock des Hauptgebäudes drei etwa 90 Quadratmeter große Suiten samt zugehörigem Private Dining Room ein. Sie folgen einem auf wenige Materialien reduzierten Gestaltungsprinzip. Lediglich zwei regionale Baustoffe ziehen sich durch das gesamte Stockwerk: helles Fichtenholz und dunkelgrauer Quarzit.

Zu dieser schlichten Eleganz passen die vier Washlets Neorest AC von Toto, die Kuma hat einbauen lassen. Schließlich sieht man diesen luxuriösen Dusch-WCs ihre wegweisende Technologie auf den ersten Blick gar nicht an: In puncto Selbstreinigung ist das »Washlet Neorest AC« nachweislich effizienter als alle Wettbewerbsprodukte.

http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1601/hotel-vals-toto-06.jpg
http://www.architekturzeitung.com/azbilder/2016/1601/hotel-vals-toto-07.jpg

Nach der Nutzung reinigt sich das »Washlet Neorest AC« zunächst mit elektrolytisch aufbereitetem Wasser. Dieses sogenannte ewater+ hat antibakterielle Eigenschaften. In einem zweiten Schritt bekämpft das Dusch-WC Schmutz und Keime aktiv mit der Actilight-Technologie: Dabei setzt die Zirkon-Beschichtung des WC-Beckens zusammen mit einem im Deckel integrierten UV-Licht eine photokatalytische Reaktion in Gang, die Verunreinigungen zersetzt.

Entspannung finden die Gäste schon allein dann, wenn sie nur durch die raumhohen Glasfronten nach draußen schauen. Der Blick schweift über das Dorf mit seinen dicht gedrängt stehenden Bauernhäusern, die saftigen Matten auf dem gegenüber liegenden Berghang und die felsigen Gipfel der Adula-Alpen. Dieses atemberaubende Panorama lässt sich sogar von der Badewanne aus genießen. Denn diese steht in den drei von Kuma gestalteten Suiten nicht etwa im Bad, sondern mitten im Raum – gleich neben dem Bett.

Und für die Gäste, die vor allem wegen der Architektur nach Vals reisen, gibt es bald noch mehr zu sehen. Ab April 2016 lässt die Hotelleitung die restlichen 20 Zimmer des 7132 Hotels umgestalten – nach Plänen des US-amerikanischen Stararchitekten Thom Mayne.

Toto Europe GmbH, de.Toto.com

 

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Nachdem das Frankfurter Büro Magnus Kaminiarz & Cie. Architektur für den Grand Tower bereits den European Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus Deutschlands erhielt, bekam das Gebäude vor wenigen Tagen in London nun auch den International Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus in ganz...

Radikal und dramatisch: Restaurant Hueso von Architekt Ignacio Cadena

Radikal und dramatisch: Restaurant Hueso von Architekt Ignacio Cadena

Die subtile Schönheit einer unverstellten und puren Architektur will der mexikanische Architekt Ignacio Cadena im Restaurant Hueso zeigen. Hueso bedeutet »Knochen« und unverkennbar prägen die sterblichen Überreste der mexikanischen Fauna die Wände dieses einmaligen kulinarischen Ortes.

Corporate Design von Dittel Architekten für das Mannheimer Rathaus

Corporate Design von Dittel Architekten für das Mannheimer Rathaus

DIA – Dittel Architekten hat für das Rathaus E5 in Mannheim ein neues bauliches Corporate Design entwickelt und zeichnet für die Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes verantwortlich. Ziel der architektonischen und gestalterischen Maßnahmen war es, eine repräsentative Designsprache zu etablieren ...

Weitere Artikel:

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhnliche Architektur ohne das traditionelle Klassenzimmer von gängigen Bildungseinrichtungen ab, sondern auch durch seine innovativen...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern, ist Teil dieser Kultur. Das japanische Unternehmen TOTO hat Duschsysteme entwickelt, die ein Wohlgefühl ...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Streichelzoo. Verantwortlich dafür zeichnet der auf exklusive Wandmalerei spezialisierte Künstler Ulrich Allgaier.

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Problemzone Wärmebrücke
    Problemzone Wärmebrücke Mit den steigenden Anforderungen an die energetische Qualität von Gebäuden gewinnen Details und damit auch kleine Problemzonen immer mehr an…

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhn...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylgla...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und ...

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Aussichtsplattform Wolkenhain: Landmarke der IGA

Bis Oktober ist Berlins östlichster Stadtbezirk Standort für die Internationale Gartenausstellung (IGA), zu der rund zwei Millionen Gäste aus Europa erwartet werden. Die ...

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

Holz-Hybridbau mit Keramikfassade

H7, das Bürohaus von Andreas Heupel Architekten im alten Stadthafen von Münster, ist ein siebengeschossiger Holz-Hybridbau, der neue Maßstäbe im Hinblick auf Ökologie und...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.