Start Innovation Sanitärtechnik Duravit meets Sergei Tchoban

Duravit meets Sergei Tchoban

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1102/sergei-tchoban-duravit-esplanade-01.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1102/sergei-tchoban-duravit-esplanade-02.jpg

Duravit konnte erstmals den Architekt Sergei Tchoban als Designer gewinnen. Herausgekommen ist eine schöne, elegante sowie opulente Badserie mit dem vielversprechenden Namen »Esplanade«.

Der Badhersteller interpretiert opulent nicht im Sinne von prunkvoll und überladen, sondern suchte nach einem moderneren Ansatz der gleichzeitig mit den hohen Anforderung an die Langlebigkeit eines Bades vereinbar ist. Auch Sergei Tchoban bezeichnet »seine« Opulenz nicht als üppig, sondern als großzügig, genießererisch und luxuriös. Es sind nicht mehr die klischeehaften goldenen Wasserhähne, sondern ein neuer, freierer Umgang mit Formen, Oberflächen und Raum. Oder wie Sergei Tchoban es ausdrückt: »Zeitgemäße Opulenz ist, wenn man sich ein bisschen mehr erlaubt und doch auf dem Boden bleibt!«

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1102/sergei-tchoban-duravit-esplanade-03.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1102/sergei-tchoban-duravit-esplanade-04.jpg

Die neue Serie des Architekten und Designers besteht aus Keramik, Möbeln sowie einem kompletten Wannenprogramm. Weiche Formen und großzügige Maße zeichnen die Kollektion aus. Der Designer möchte an die Zeit des 18. bzw. 19. Jahrhunderts erinnern, als Toiletten und Badausstattung als Möbel betrachtet wurden. Bei dem Unterschrank fallen die »Füße« der Elemente auf. Das charakteristische Fußgestell findet sich auch bei anderen Elementen der Serie, besonders markant beim Stand-WC: Es erinnert an einen antiken Stuhl. Verstärkt wird die historische Assoziation noch dadurch, dass WC und Bidet das Korpusmaterial der Möbel aufnehmen und entsprechend verkleidet sind. Die Gestaltung der Badewanne in Erinnerung an eine Chaiselongue rundet das Bild ab.

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1102/sergei-tchoban-duravit-esplanade-05.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1102/sergei-tchoban-duravit-esplanade-06.jpg


Die Badmöbel haben markante Griffe: Lederschlaufen aus dunklem Braun, handgenäht, aus echtem Leder und in edles Chrom gefasst. Es stehen zwei gänzlich unterschiedliche Farben zur Wahl: »Oak«, eine markante dunkle Holzverkleidung und »Silk«, ein Lackton mit besonders edlem Weißcharakter, der perfekt mit der Keramik zusammenspielt.

Die wohnliche Charakter der Serie ist stark ausgeprägt. Es zeichnet sich ein neuer Trend nach sehr großen Bädern ab. Die neue Sanitärkollektion von Sergei Tchoban greift diesen Trend wunderbar auf.

http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1102/sergei-tchoban-duravit-esplanade-07.jpg
http://www.architekturzeitung.eu/azbilder/2011/1102/sergei-tchoban-duravit-esplanade-08.jpg


Maße und Größen:

Keramik (Breite x Tiefe): Waschtisch: 60x53 cm, 85x53 cm

WC und Bidet sowohl als Wand-Version (45x56 cm) und bodenstehender Variante (45x65 cm)

Möbel:
Waschtischunterbau stehend (Breite x Höhe x Tiefe):
56x86x51 cm, 81x86x51 cm
Hochschrank (Breite x Höhe x Tiefe): 50x185x43 cm

Wannen (Länge x Breite):
Wanne Ecke links, 190x90 cm, Ecke rechts, 190x90 cm
Wanne Vorwandversion, 210x90 cm
Wanne freistehend, 191x104,5 cm

Duravit Aktiengesellschaft, www.duravit.de

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Fürst & Friedrich – Neubau von slapa oberholz pszczulny architekten

Mit dem geplanten Büro- und Geschäftshaus Fürst & Friedrich von slapa oberholz pszczulny | sop architekten entsteht ein markanter Neubau in der Düsseldorfer Innenstadt, der das Viertel rund um den beliebten Kirchplatz aufwerten wird.

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

3M Headquarter in Langenthal von Marazzi + Paul Architekten

Als Headquarter für den internationalen Technologiekonzern 3M EMEA hat das Architekturbüro Marazzi + Paul ein visionäres Bürogebäude in Langenthal realisiert. Der Neubau direkt beim Bahnhof steht für die Innovationskraft und Offenheit des globalen Leaders 3M ebenso wie für die Dynamik und Wandelbark...

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Grand Tower von Kaminiarz & Cie. ist bestes Wohnhochhaus in Europa

Nachdem das Frankfurter Büro Magnus Kaminiarz & Cie. Architektur für den Grand Tower bereits den European Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus Deutschlands erhielt, bekam das Gebäude vor wenigen Tagen in London nun auch den International Property Award 2017 als bestes Wohnhochhaus in ganz...

Weitere Artikel:

Barrierefreies Oberlicht

Barrierefreies Oberlicht

Einen unterirdischen Raum mit Tageslicht ausfüllen? Mit dem begehbaren Oberlicht von taghell werden Ausblicke nach oben und Einblicke nach unten geschaffen. Für den Einsatz in horizontal planen Decken- bzw. Bodenflächen eignet sich das hier vorgestellte modulare Glasoberlicht-Komplettsystem.

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geometrisch gestaltet greift greift das WC auf die bekannten TOTO Hygiene-Technologien zurück.

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhnliche Architektur ohne das traditionelle Klassenzimmer von gängigen Bildungseinrichtungen ab, sondern auch durch seine innovativen...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

Barrierefreies Oberlicht

Barrierefreies Oberlicht

Einen unterirdischen Raum mit Tageslicht ausfüllen? Mit dem begehbaren Oberlicht von taghell werden Ausblicke nach oben und Einblicke nach unten geschaffen. Für den Einsa...

Schlichtes und reduziertes Design

Schlichtes und reduziertes Design

»SP – Square Perfection« heißt das WC, das der japanische Sanitärkeramik-Hersteller TOTO ab Januar 2018 auf den Markt bringt. Neu ist die Form: Elegant, kompakt und geome...

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Timmerhuis in Rotterdam von OMA

Das von den Rotterdamer Städtebauexperten OMA (Office for Metropolitan Architecture) erdachte Timmerhuis in Rotterdam gilt als das »grünste Gebäude der Niederlande«. Es v...

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

»Schule der Zukunft« im alten Hafen von Haderslev

In der dänischen Küstenstadt Haderslev ist mitten im alten Hafenareal ein zukunftsweisendes Bildungszentrum entstanden. Dieses hebt sich nicht nur durch seine außergewöhn...

Duschen mit Spa-Effekt

Duschen mit Spa-Effekt

Moderne Badkultur ist von Design, Luxus und Technik geprägt. Das Duschritual als besonderen Verwöhnmoment des Tages zu schätzen und neben der Reinheit auch Gesundheit und...

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

Fassadenkunst: Abstrakt bis naturalistisch

In nur sieben Wochen wich grauer Beton einer abstrakt-naturalistischen Malerei mit blauem Himmel, weißen Wolken, täuschend echten Bäumen und einem illusionistischen Strei...

Wintergarten gut beheizt

Wintergarten gut beheizt

Im Wintergarten hat Wärme nicht nur einfach die Funktion »Heizen« zu erfüllen. Wärme weckt Emotionen und bringt Atmosphäre in den gläsernen Raum. Eine elektrische Strahlu...

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Zargenlose und lichtdurchlässige Schiebetür

Die in der eigenen Betriebsstätte hergestellte, zargenlose Schiebetür bestehen aus dem lichtdurchlässigen, biegesteifen Wabenpaneel »ViewPan« mit Oberflächen aus Acrylgla...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Kita in Weißenfeld von Grund Architekten

Über hundert Jahre wurde in der Schnapsbrennerei in Weißenfeld hochprozentiger Alkohol aus Kartoffeln für medizinische Zwecke hergestellt. Um das Gebäude zu erhalten und ...

Weitere Artikel:


Anzeigen AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.