Anzeige AZ-A2-728x90 R7
Start Unternehmen Bauen/Immobilien Solarleuchten

Solarleuchten

Solarleuchten

Solarleuchten benötigen keinen Stromanschluss und können nach Belieben im Haus und im Garten positioniert werden. Die für das Licht benötigte Energie produzieren Solarleuchten mithilfe von Sonnenlicht und einem Glas-Solar-Panel. Das Verlegen von Elektrokabeln ist vollkommen überflüssig. Ein integrierter Sensor schaltet die Beleuchtung genau dann ein, wenn es dunkel wird und zusätzliches Licht benötigt wird - ob an der Terrasse, am Carport oder am Gartenweg.

Je nach gewähltem Leuchtentyp können auch größere Fläche beleuchtet werden. Solarleuchten regeln sich anhand ihrer Umgebungsbedingungen vollkommen selbständig. Tagsüber wird Energie in Form von Tageslicht geladen und abends bzw. nachts wird diese in Form von künstlichem Licht wieder abgegeben. Bei einigen Leuchten ist, wenn gewünscht, neben dem Sensorbetrieb auch eine Dauerbeleuchtung mit einem reduzierten Grundlicht in den Morgen- und Abendstunden möglich.

Der Aufenthalt im Garten, auf der Terrasse oder dem Balkon, in der Sonne und an der frischen Luft ist für viele gleichbedeutend mit Lebensqualität. Wer auch nach Sonnenuntergang die Außenbereiche von Wohnung oder Haus genießen will, muss sich auch Gedanken über deren Beleuchtung machen. Eine besonders unkomplizierte, ergonomische  und gleichzeitig energiesparende Möglichkeit ist der Einsatz von Solarleuchten.

Im Gegensatz zu vielen der bislang erhältlichen Solarleuchten, die rein dekorative Funktion haben oder allenfalls als Orientierungshilfen zu verwenden sind, bieten viele Solarleuchten auch funktionales Licht. Mit ihnen lassen sich Eingangs-, Aufenthalts- oder Wegebereiche in Gärten mit hochwertigem Licht beleuchten, dass zur Orientierung geeignet ist. Durch eine gleichmäßige Lichtverteilung und exakte Lichtlenkung eignen sie sich dazu, die besonderen Reize eines Gebäudes oder eines Gartens hervorzuheben. Nach Sonnenuntergang können die eigenen vier Wände mit attraktiven Akzenten um eine zusätzliche Dimension erweitert werden.

Das Angebot an Solarleuchten und Leuchtkugeln enthält die eine große Anzahl an Varianten in unterschiedlichen Größen, Formen und Farben. Hier findet sicher jeder die individuell für ihn passende Leuchte – ob rund, eckig oder oval, in schwarz, anthrazit oder Edelstahloptik, als Wand- oder Deckenleuchte oder – besonders flexibel – zur Positionierung mit mobilen, in verschiedenen Höhen erhältlichen Bodenspießen.

Solarleuchten lassen sich in zwei Gruppen einteilen: Die eine wird über einen integrierten Solarkollektor mit Energie versorgt. Die Leuchten kommen ohne Kabel aus und sind entsprechend flexibel einsetzbar, da man bei ihrer Platzierung von der Position vorhandener Steckdosen unabhängig ist und sich auch keine Gedanken über die Verlegung von Stromkabeln machen muss. Sie werden mit einem Akku gespeist, der vom Sonnenlicht aufgeladen wird und bei voller Aufladung (im Sommer) ist bei vielen Leuchten eine  Brenndauer von bis zu sechs Stunden möglich. Selbst im Winter und bei schlechter Witterung ist eine Brenndauer von zwei Stunden üblich.

Wer es gerne heller haben möchte, für den stehen Leuchten mit einem separaten Solarkollektor bereit, die höhere Lichtströme erreichen. Ihr Solarpanel wird an einem Ort mit besonders starker Sonneneinstrahlung, etwa auf einem Garagendach oder an einer Wand, angebracht und mithilfe eines Kabels mit der Leuchte verbunden. Je nach gewünschter Einstellung kann sich die Leuchte beispielsweise über einen integrierten Dämmerungsschalter bei einbrechender Dunkelheit automatisch einschalten oder per Ein/Aus-Schalter gesteuert werden. So bleibt dem Nutzer selbst überlassen, wann er die gespeicherte Sonnenenergie in Licht zurückverwandelt. Viele Modelle sind zudem mit einem Bewegungsmelder ausgerüstet. So dienen sie der Sicherheit, sorgen für gute Sichtverhältnisse beim Betreten eines Gartens und halten ungebetene Gäste fern. Die Beschränkung der Brenndauer auf die Zeit, in der das Licht wirklich gebraucht wird, schont in diesem Fall den Akku und stellt sicher, dass stets ausreichend Energie vorhanden ist.

Die überwiegende Anzahl an Solarleuchten zeichnen sich durch einfache Installation und geringen Pflegeaufwand aus. Sie sind meist wetterfest, hochwertig verarbeitet und mit einer Nutzungsdauer von 15.000 Stunden sehr langlebig. Genau das Richtige, um den Aufenthalt im Freien auf umweltfreundliche Weise und ohne jeden Gedanken an die Stromrechnung zu genießen.

Eduard’s – Lifestyle-Bar von DIA – Dittel Architekten

Eduard’s – Lifestyle-Bar von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten entwickelt das Gastronomie-Design sowie Name und Corporate Design der Bar Eduard’s und verantwortet die Ausführung im Dorotheen Quartier in Stuttgart. Benannt nach dem Breuninger-Gründer setzt die neue Lifestyle-Bar ein klares Statement im neuen Viertel.

Enso Sushi & Grill von DIA – Dittel Architekten

Enso Sushi & Grill von DIA – Dittel Architekten

DIA – Dittel Architekten gestaltet und realisiert die Gastronomie Enso Sushi & Grill in exponierter Lage im Dorotheen Quartier in Stuttgart. Das moderne Design ist anspruchsvoll und kreativ wie die asiatisch-europäische Fusion-Küche. Die Neuinterpretation traditioneller Architekturelemente Asien...

Wohnflächen statt Büroflächen

Wohnflächen statt Büroflächen

Um an Standorten, die scheinbar nur für Büroflächen geeignet sind, attraktiven Wohnraum zu schaffen, bedarf es besonderer Konzepte. Ein solches hat das Stuttgarter Architekturbüro Frank Ludwig für die Stuttgarter Olgastraße 87 entworfen: An der belebten innerstädtischen Straße im Zentrum der Schwabe...

Weitere Artikel:

Haus Mayer-Kuckuk von Architekt Wolfgang Döring

Haus Mayer-Kuckuk von Architekt Wolfgang Döring

Es ist ein eigenwilliges Gebäude, das 1967 nach dem Entwurf des Architekten Wolfgang Döring in nur sechs Tagen auf einem Erbpachtgrundstück der Elly-Hölterhoff-Böcking-Stiftung der Uni Bonn errichtet wurde. Bemerkenswert sind nicht nur das ungewöhnliche Äußere und die beispiellos kurze Bauzeit, in d...

Oberflächentrends bei Innentüren

Oberflächentrends bei Innentüren

Die heutigen Sortimentsdimensionen des Bauens und Planens verlangen nach strukturierten Lösungen für Oberflächen wie beispielsweise bei Innentüren. Aufgrund des Überangebots an industriellen Produkten besteht seitens vieler Architekten und Fachplaner ein zunehmend größerer Orientierungs- und Navigat...

Frischer Wind fürs Flachdach

Frischer Wind fürs Flachdach

Ist die Dampfsperre auch wirklich trocken? Der neue »SitaVent Revision« erlaubt jederzeit einen prüfenden Blick auf den Status unterhalb der Wärmedämmung. Immer wieder vom Markt gefordert, entwickelte Sita das neue Revisionsbauteil auf Basis des »SitaVent Kaltdachlüfters« mit PE-Rohr, Grundplatte un...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 GDC

AZ Newsletter

Ihre E-Mail
 Anmelden  Abmelden

Der Newsletter der AZ/Architekturzeitung ist kostenlos und kann jederzeit unkompliziert abbestellt werden.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie?
    Betoninstandsetzung: Wer haftet wann und wie? Die Ausführung von Betonerhaltungs-, Betonschutz- und –instandsetzungsmaßnahmen erfordert umfassende fachliche Qualifikationen. Der nachfolgende Beitrag nimmt Stellung zu Anforderungen, die sich…

Haus Mayer-Kuckuk von Architekt Wolfgang Döring

Haus Mayer-Kuckuk von Architekt Wolfgang Döring

Es ist ein eigenwilliges Gebäude, das 1967 nach dem Entwurf des Architekten Wolfgang Döring in nur sechs Tagen auf einem Erbpachtgrundstück der Elly-Hölterhoff-Böcking-St...

Oberflächentrends bei Innentüren

Oberflächentrends bei Innentüren

Die heutigen Sortimentsdimensionen des Bauens und Planens verlangen nach strukturierten Lösungen für Oberflächen wie beispielsweise bei Innentüren. Aufgrund des Überangeb...

Keukenhof in Lisse bei Amsterdam von Mecanoo

Keukenhof in Lisse bei Amsterdam von Mecanoo

Der Keukenhof in Lisse bei Amsterdam ist das internationale Schaufenster der niederländischen Blumenzucht. In den acht Wochen von Anfang März bis Mitte Mai wird dort geze...

Kalksandstein mit neuen technischen Möglichkeiten

Kalksandstein mit neuen technischen Möglichkeiten

Der Baustoffhersteller Heidelberger Kalksandstein hat technische Grenzen zugunsten des Designs erweitert. Das Produktionsverfahren der Kalksandsteine unterstützt nun den ...

Frischer Wind fürs Flachdach

Frischer Wind fürs Flachdach

Ist die Dampfsperre auch wirklich trocken? Der neue »SitaVent Revision« erlaubt jederzeit einen prüfenden Blick auf den Status unterhalb der Wärmedämmung. Immer wieder vo...

Keramik für dünnwandige Waschtische

Keramik für dünnwandige Waschtische

TOTO verfügt über ein breit gefächertes Angebot an Sanitärkeramik und insbesondere an Waschtischen, die universell einsetzbar sind. Als herausragende Eigenschaften gelten...

Farbige Fassadenbahn

Farbige Fassadenbahn

In der völlig neu entwickelten, diffusionsoffenen, dauerhaft UV-stabile Fassadenbahn »Ampatop F Color« haben die Beschichtungsspezialisten eine Vielzahl an bauphysikalisc...

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Corbusier-Farben im Hamburger Hotel Wedina

Das Hamburger Hotel Wedina hat ein umfassendes Facelift erhalten, bei dem Farbe eine zentrale Rolle spielt. Die Fassade macht in leuchtendem Rot auf sich aufmerksam und j...

Wohlfühlen mit Wärmepumpe

Wohlfühlen mit Wärmepumpe

Das zweigeschossige Haus von Melanie und Maik Westphal fügt sich ausgesprochen harmonisch in das 823 Quadratmeter große Hanggrundstück ein. Vorab hatten sie das mit zahlr...

PolygonGarden von HKA Hastrich Keuthage Architekten

PolygonGarden von HKA Hastrich Keuthage Architekten

HKA Hastrich Keuthage Architekten entwickelten für das Projekt »PolygonGarden« eine lange Glasfassade, deren Faltung eine interessant belebte Straßensilhouette erzeugt. D...

Weitere Artikel:


Anzeige AZ-D1-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.