Start Unternehmen Bauen/Immobilien Wie werde ich als Architekt selbstständig?

Wie werde ich als Architekt selbstständig?

Wie werde ich als Architekt selbstständig? Freiberufler haben kein leichtes Leben, doch wer als Architekt eine Nische oder lukrative Zielgruppe entdeckt hat, kann den Sprung in die Selbstständigkeit durchaus wagen. In eigenen Projekten entfaltet sich die Kreativität, was langfristig zu mehr Zufriedenheit im Beruf führt. Doch wie gehen Architekten den Schritt in die Selbstständigkeit am besten an?

Wie werde ich als Architekt selbstständig?

Von der Rechtsform bis zum Dresscode: Was beim Schritt in die Selbstständigkeit zu beachten ist
Am Anfang steht ein einzigartiges Firmenprofil mit einem hohen Wiedererkennungswert, denn das hilft schon Uniabsolventen, aus der Masse hervorzustechen. Gefragt ist zudem eine realistische Markteinschätzung. Ein bestimmter Standort ist ebenso unwichtig wie Designerbüromöbell. Unabdingbar ist jedoch eine gute Erreichbarkeit und ein Talent zum Networking, sei es online oder offline. Investieren sollte der zukünftige Inhaber eines Architekturbüros auf jeden Fall in sein äußeres Erscheinungsbild. Der Selbstständige muss sich zwar keinem Firmendresscode und somit dem Zweireiher unterwerfen, doch sollte die Kleidung den Geist seines Unternehmens repräsentieren. Von Calvin Klein kann bei Peek & Cloppenburg angemessene Kleidung für verschiedene Anlässe gefunden werden.

Weiterhin kommen auf den aufgehenden selbstständigen Architekt gewisse Gründungskosten zu. Dazu zählen Steuern und Versicherungen, Werbe- und Betriebskosten, Kapitalbedarf für die Anlaufphase und Gebühren für diverse Registrierungen. Eine Anmeldung bei Gewerbe- und Finanzamt ist Pflicht. Weiterhin ist eine Mitgliedschaft bei der Architektenkammer obligatorisch. Die Rechtsform sollte ebenfalls frühzeitig geplant werden. Als selbstständiger Einzelunternehmer benötigt ein Architekt weder einen Handelsregistereintrag noch ein bestimmtes Startkapital, die Anmeldung bei der IHK entfällt ebenfalls. Der Nachteil ist, dass mit dem kompletten Privatvermögen gehaftet wird. Mindestkapital wird auch bei der Partnergesellschaft (PartG) nicht benötigt. Die Gründung erfolgt durch einen mündlichen oder schriftlichen Vertrag und die Anmeldung beim Registergericht. Durch die sogenannte "Handelndenhaftung" erfolgt keine Haftung bei Schäden, die durch einen Partner verursacht werden. Die Gründung einer GmbH erfordert ein Mindestkapital von 25.000 Euro. Alternativ bietet sich die UG mit einer Einlage von einem Euro an. Beide Rechtsformen müssen ins Handelsregister eingetragen werden und haben eine Haftungsbeschränkung. Eine weitere Möglichkeit ist der Einstieg in ein bestehendes Architekturbüro. Wer die Selbstständigkeit plant, sollte sich vorab unbedingt kompetenten Rat holen und das nicht nur bezüglich der zu wählenden Rechtsform. Die Architektenkammern der einzelnen Bundesländer sind die erste Anlaufstelle, oft bieten sie eine Beratung für Existenzgründer an. Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt ebenfalls Gründer, gleich, ob sie direkt von der Uni kommen oder schon länger im Berufsleben stehen. Existenzgründerseminare bietet das Institut für Freie Berufe an, das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hält zudem viele Informationen auf www.existenzgruender.de parat.

Selbstständigkeit ist vor allem eine Typfrage
Selbstständige haben kreativen Spielraum und eine größere Freiheit als Angestellte. Doch bedeutet die Arbeit als Freiberufler auch, Durststrecken und finanzielle Engpässe zu überwinden und oft an Wochenenden arbeiten zu müssen. Wer jedoch ein Kämpfertyp ist und über eine hohe Motivation verfügt, kann sein eigenes Unternehmen mit einer durchdachten Planung durchaus zum Erfolg führen.

Industriearchitektur: Neuer Praxisraum für das Geberit Informationszentrum in Lausanne

Industriearchitektur: Neuer Praxisraum für das Geberit Informationszentrum in Lausanne

Nach zwei Jahren erfolgreicher Schulungen in den neuen Praxisräumen im Informationszentrum von Geberit in Jona, erhält jetzt auch der Schulungsraum in Lausanne ein neues Gesicht. Sanitärprofis werden so in modernen und ansprechenden Räumen für die Installation der Geberit-Systeme geschult.

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Umbau Wohn- und Geschäftsgebäude D17 in Ingolstadt von Bettina Kandler Architekten

Das  Wohn- und Geschäftsgebäude D17 liegt städtebaulich in einer funktional wichtigen Lage am südlichen Eingangsbereich zur Altstadt von Ingolstadt und in unmittelbarer Nähe zur Donau. Archivierte Pläne gehen bei dem Wohn- und Geschäftshaus auf das Jahr 1878 zurück.

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

Frankfurter Buchmesse: Raum für Inspiration von schneider+schumacher

480 Quadratmeter Grundfläche, 6,5 Meter Höhe und eine selbsttragende Holzkonstruktion mit lichtdurchlässiger Membran – das ist der »Frankfurt Pavilion«, das neue Wahrzeichen der Frankfurter Buchmesse. Geplant und umgesetzt von schneider+schumacher, entsteht auf der 70. Frankfurter Buchmesse ein ikon...

Weitere Artikel:

Alarmanlage auf Basis der Geräuschanalyse

Alarmanlage auf Basis der Geräuschanalyse

Jeder dritte Deutsche hat Angst, Opfer eines Einbruchs zu werden, besagt eine Studie der GDV.1 Daher wundert es nicht, dass sich immer mehr Menschen für die verschiedenen Möglichkeiten der Sicherheitstechnik interessieren. Dirk Bienert, Sicherheitsexperte und Geschäftsführer der Blockalarm GmbH erkl...

Fassade mit Sandwichpaneele

Fassade mit Sandwichpaneele

Unkonventionell, homogen und auffällig – so präsentiert sich die Gebäudehülle eines neuen Wohnhauses im Stadtteil Ofenerdiek in Oldenburg. Realisiert wurde sie mit gedämmten Wand- und Dachelementen. Außen zieht das Wohnhaus mit einer einzigartigen Fassade die Blicke der Passanten auf sich. So wurde ...

Parkhaussysteme für urbane Zentren

Parkhaussysteme für urbane Zentren

Großstädte der USA gehören mit zu den verkehrsreichsten Städten der Welt. New York und Los Angeles liegen bei den Statistiken vorn: der Ärger über Parkgebühren, Staus oder Luftqualität gehört zum Alltag. Einer der großen Stressfaktoren in den urbanen Zentren ist der Parkplatzmangel, verschärft durch...

Weitere Artikel:
Anzeige AZ-C1-300x250 R7

AZ Newsletter


Ihre E-Mail
 
   

Senden Sie mir die kostenlosen Nachrichten der AZ/Architekturzeitung per E-Mail zu. Meine Anmeldung erfolgt, nachdem ich die Datenschutzhinweise gelesen haben. Die Nachrichten können Werbung von Dritten enthalten. Mein Einverständnis zum Empfang der Nachrichten kann ich jederzeit widerrufen.

Fachwissen | Architekten + Planer

  • Tragwerke mit Nagelplattenbindern
    Tragwerke mit Nagelplattenbindern Nagelplattenbinder bilden das Gerüst des Dachtragwerks und bieten sich zur Verwirklichung selbst extrem komplexer Architekturen an. Sie sind als Bauteile…

Alarmanlage auf Basis der Geräuschanalyse

Alarmanlage auf Basis der Geräuschanalyse

Jeder dritte Deutsche hat Angst, Opfer eines Einbruchs zu werden, besagt eine Studie der GDV.1 Daher wundert es nicht, dass sich immer mehr Menschen für die verschiedenen...

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

Zeitz Museum of Contemporary African Art (MOCAA)

In Kapstadt hat sich ein historisches Getreidesilo zum Museum für zeitgenössische afrikanische Kunst gemausert. Die Architekten des Heatherwick Studio ließen die betonier...

Fassade mit Sandwichpaneele

Fassade mit Sandwichpaneele

Unkonventionell, homogen und auffällig – so präsentiert sich die Gebäudehülle eines neuen Wohnhauses im Stadtteil Ofenerdiek in Oldenburg. Realisiert wurde sie mit gedämm...

Parkhaussysteme für urbane Zentren

Parkhaussysteme für urbane Zentren

Großstädte der USA gehören mit zu den verkehrsreichsten Städten der Welt. New York und Los Angeles liegen bei den Statistiken vorn: der Ärger über Parkgebühren, Staus ode...

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Gipsfaserplatten für die Elbphilharmonie in Hamburg

Die großformatigen Gipsfaserplatten bestehen aus einem Vormaterial aus Naturgips. Sie zeichnen sich durch ihre Belastbarkeit, die Brandschutzeigenschaften (A1) und ihre h...

KanyaKage mit modernen Sanitäranlagen ausgestattet

KanyaKage mit modernen Sanitäranlagen ausgestattet

In Berlin-Kreuzberg eröffnete Ende April 2018 eine einzigartige Kunst- und Veranstaltungslocation. Nach den beiden Eigentümern KanyaKage benannt, ist der neue »Artspace« ...

Vakuum-Isolierglas und Explosionsschutz-Dünnglas

Vakuum-Isolierglas und Explosionsschutz-Dünnglas

Das neue Vakuum-Isolierglas (VIG) von AGC zeichnet sich durch eine Besonderheit aus: Uneingeschränkte Sicht ohne sichtbare Evakuierungsöffnungen. Es wird wie normales Iso...

Kunst im Tageslicht betrachtet

Kunst im Tageslicht betrachtet

Die Stiftung »Das Maximum« präsentiert im bayerischen Traunreut nahe dem Chiemsee bedeutende Werke zeitgenössischer Kunst, unter anderem von Georg Baselitz und Andy Warho...

Architekturbüro mit Sichtbetonfassade

Architekturbüro mit Sichtbetonfassade

Der Neubau eines Architekturbüros ist für alle Beteiligten am Bau eine Herausforderung, denn letztlich ist das Bürogebäude die in Beton gegossene Visitenkarte des Archite...

Die höhere Mathematik der Ästhetik

Die höhere Mathematik der Ästhetik

Mehr als 20 Jahre sind vergangen, seit beim Entwurf der Titanaußenhaut für das Guggenheim-Museum in Bilbao erstmals die CAD-Software CATIA für ein renommiertes Gebäude ei...

Weitere Artikel:

Anzeigen AZ-D1-D2-300x600 R7

Wenn Sie die AZ/Architekturzeitung lesen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Datenschutzhinweis.

Dieses Fenster entfernen.